» Meine Freundin hat mich verlassen

Deine Freundin hat dich verlassen und es tut weh. Ich weiß ganz genau was Du jetzt durchmachst, denn ich habe das auch schon hinter mir. Eine Trennung ist immer schmerzhaft, vor allem für den, der verlassen wurde. In diesem Artikel gebe ich Dir gute Tipps, wie Du mit dem Trennungsschmerz fertig werden kannst.


1. Baue eine Kontaktblockade auf!

Als Erstes solltest Du eine Kontaktsperre aufbauen. Das ist sehr wichtig. Du solltest jetzt Abstand gewinnen, um in Ruhe die Trennung zu verarbeiten und dir ein neues Lebenskonzept zurechtzulegen.

Wie?

Ganz einfach: Du baust eine Kontaktsperre auf, indem Du dich vollkommen passiv verhältst. Das heißt, Du schreibst ihr weder SMS, E-Mails oder WhatsApp-Nachrichten, Du besuchst auch nicht ihr Profil auf Facebook und Du rufst sie weder an noch schnüffelst Du ihr hinterher. Meide auch alle Orte, an denen die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass Du sie dort treffen könntest.

Warum?

Du brauchst einfach Zeit, um die Trennung zu verarbeiten und was viel wichtiger ist, damit Du wieder zu dir selbst finden kannst. In dieser Zeit solltest Du lernen, dass Du dich selbst am meisten lieben solltest. Und ich zeige dir, wie Du das schaffst!

2. Verändere deine Wohnungseinrichtung

Während der Kontaktblockade solltest Du dich beschäftigen. Und am besten fängst Du damit an, die Wohnung umzugestalten. Kauf dir ein paar neue Einrichtungsgegenstände und schaff einige Möbel weg. Renoviere die Wohnung und hänge alle Bilder von deiner Freundin ab und schaff alles weg, was dich irgendwie an sie erinnert.

Warum?

Der Grund hierfür liegt auf der Hand: Du durchbricht deine alten Gewohnheitsmuster. Je weniger dich an sie erinnert, desto eher wirst Du die Trennung verarbeiten können. Dein Unterbewusstsein verknüpft das aktuelle Umfeld immer mit deiner Freundin und es signalisiert dir ständig: „Da fehlt ja was?“ Wenn Du die Wohnungseinrichtung veränderst, registriert dein Unterbewusstsein, dass eine Veränderung stattgefunden hat und der altgewohnte Zustand nicht mehr fortbesteht.

3. Altes was erinnert muss weg

Schaffe alles weg, was dich an deine Freundin erinnert. Alle Bilder, Videos, ihre persönlichen Gegenstände, die sie nicht mitgenommen hat. Am Anfang ist das vielleicht etwas schmerzhaft, doch wenn Du erstmal damit angefangen hast, fühlst Du dich immer besser. Du wirst staunen!

1 Woche eine neue Umgebung!

Nimm dir eine Woche Urlaub und verbringe diese Zeit in einer neuen Umgebung.

Wo?

Du könntest verreisen, für eine Woche (und eine Person) gibt es immer wieder tolle und günstige Kurztripangebote. Oder Du verbringst die Zeit mit deinen Freunden oder der Familie. Such dir aus, was dir am besten gefällt.

Und die Arbeit?

Die Arbeit ist erstmal nicht so wichtig. Diese solltest Du getrost für sieben Tage ruhen lassen. Sprich mit deinem Vorgesetzten und nimm dir Urlaub oder baue Überstunden ab.

5. Programm für 7 Tage

Sicher fragst Du dich jetzt, was Du in den sieben Tagen machen sollst? Hier ist dein Programm:

5.1 Sport gilt nun für jeden Tag

In diesen sieben Tagen solltest Du jeden Tag Sport treiben. Geh morgens eine Stunde joggen, Fahrrad fahren, schwimmen, treib Fitness oder kauf dir ein Paar Nordicwalking Stöcke und geh walken.

Zwischenüberschrift: Warum?

Wenn Du sportlich aktiv bist, schüttelt der Körper Glückhormone aus und reguliert deinen Stoffwechsel. Du fühlst dich immer besser, folglich lässt auch dein Kummer deutlich schneller nach! Natürlich wäre es super, wenn Du dein Sportprogramm nicht für auf sieben Tage begrenzt, sondern dauerhaft fortsetzt. Nicht umsonst heißt es: In einem gesunden Körper wohnt auch ein gesunder Geist.

5.2 Emotionen müssen raus!

Wahrscheinlich steckst Du jetzt voller Emotionen und empfindest Wut, Trauer, tiefe Enttäuschung und Unverständnis. Vieles hat sich in dir aufgestaut und das solltest Du nicht in dich hineinfressen, sondern herauslassen. Verarbeite deine Emotionen.

Wie?

Lass deine Emotionen wie Wut oder Trauer jeden Tag bewusst heraus. Lebe sie aus, indem Du beispielsweise ein Tagebuch fühlst, in das Du jeden Tag deine Gefühle niederschreibst. Schreib Tag für Tag auf, wie es dir geht und wie Du dich fühlst. Wenn Du weinen musst, dann tue es. Wenn Du wütend bist, dann schreie es heraus.

Über den bewussten Weg

Wie macht man das? Ganz einfach: Such dir die jeweilige Emotion (z. B. Trauer) aus und steigere dich bewusst in diese hinein. Dann lässt Du einfach alles raus, indem Du unter Tränen deinen Schmerz niederschreibst oder deine Wut im Wald hinausschreist.

5.3 Ernähre dich gesund

Wie Du sicher weißt, ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Und in deinem Fall ist gesundes Essen besonders wichtig.

Warum?

Ungesundes Essen und Liebeskummer raubt dir eine Menge Energie. Gesundes Essen führt dir Energie zu. Wie ich dir schon gesagt habe: Nur in einem gesunden Körper wohnt auch ein gesunder Geist.

5.4 Reden und nochmals reden

Zieh dich nicht zurück und sei alleine mit deinen Gedanken, sondern such stattdessen den Kontakt und das Gespräch mit anderen Menschen. Die Kommunikation sorgt für Ablenkung und ist gut für die Seele. Also rede und rede. Rede mit Freunden, deinen Familienangehörigen und rede mit fremden Menschen. Angenehmer Nebeneffekt: Vielleicht lernst Du ja auch neue Leute kennen!

5.5 Ab in die Natur

Schließ dich nicht ein, sondern geh raus in die Natur. Die Idylle eines Waldes oder die Ruhe in einem Park wird dir gut tun und außerdem hilft dir die frische Luft, dich zu entspannen und deine Gedanken zu sortieren.

5.6 Mit Freunden Dinge unternehmen

Gesellschaft tut gut und in deinem Fall ganz besonders. Treff dich mit Freunden und macht das, was euch Spaß macht. Geh auf ein Konzert, besuch ein Fußball-Spiel oder verbringt einen Abend in der Kneipe. Mach einfach das, was Männer so machen.

6. Tag 5 von 7 – die Reflektionsphase

Nun solltest Du einiges aufarbeiten und mit der Reflektionsphase beginnen. Das bedeutet, dass Du dir in Ruhe Gedanken machen sollst, um einige Dinge zu hinterfragen, um eventuell Muster zu erkennen. Stelle dir selbst folgende Fragen:

6.1 Habe ich Angst vor Einsamkeit?

Vermisst Du deine Freundin als Person oder hast Du lediglich Angst vor Einsamkeit. Ist es vielleicht nur die Gewohnheit, die Du tatsächlich vermisst?

6.2 Idealisiere ich sie?

Tendenziell neigen Menschen gerne dazu etwas zu idealisieren, wenn sie es mögen. Das kann ein Auto sein, ein Fußball-Verein und man mag es kaum glauben, auch die eigene Freundin! Ist deine Freundin wirklich der Übermensch, für den Du sie hälst oder kocht sie auch nur mit Wasser? Ist sie wirklich so viel besser als andere Frauen oder – was am wahrscheinlichsten ist – idealisiert du sie einfach nur und hebst sie grundlos in den Himmel?

6.3 Ist es Liebessehnsucht nach der Liebe meines Vaters?

Steckt möglicherweise die Sehnsucht nach der Liebe deines Vaters dahinter?

6.4 Besteht mein Kummer zu einem großen Teil aus Bestätigungssehnsucht eines verletzten Egos?

Unser Ego hat einen viel größeren Einfluss auf unser Handeln, als wir vielleicht annehmen. Möglicherweise vermisst Du deine Freundin nicht wirklich, sondern leidest, weil dein Ego angekratzt ist. Zum Beispiel, weil sie jetzt einen anderen hat?

Warum ist es so wichtig, diese Dinge zu reflektieren?

Wenn Du ehrlich zu dir selber bist, wirst Du vieles besser verstehen können. Das wird dir immens dabei helfen die Trennung zu verarbeiten und deinen Kummer abzuschwächen.

7. Was will ich nun?

Deine Freundin hat dich verlassen. Zum Abschluss solltest Du dich Fragen, was Du nun wirklich willst. Du hast Dir deine Gedanken gemacht und im günstigsten Fall weißt Du auch, was in eurer Ehe falsch gelaufen ist. Meistens haben an einer Trennung beide Schuld. Doch wie geht es jetzt weiter? Nun solltest Du dich fragen, was Du wirklich willst. Folgende Optionen stehen dir zur Verfügung:

1. Will ich eine Freundschaft erhalten?

Für viele Männer war die Freundin nicht nur die Freundin, sondern gleichzeitig auch der beste Freund! Es ist immer schade, wenn man gute Freunde verliert. Möchtest Du wirklich deinen besten Freund verlieren, oder kannst Du dir mittelfristig eine Freundschaft vorstellen? Wenn es im gemeinsamen Alltag nicht so gut miteinander geklappt hat, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass eine Freundschaft nicht funktioniert.

2. Will ich sie für immer loslassen?

Andere Mütter haben auch schöne Töchter. (Glaub mir: noch viel Schönere, was ich dir auch bestätigen kann!) Natürlich kannst Du auch nach diesem Motto verfahren und sie für immer loslassen und einfach vergessen.

3. Will ich sie zurück?

Option 3 lautet: Du willst sie nicht verlieren und möchtest sie zurück!

Warum solltest du jetzt darüber nachdenken?

Deine Freundin hat dich verlassen. Das ist gleichzeitig ein Fakt und ein Problem! Wie Du sicher weißt, bereiten Probleme jede Menge Kopfschmerzen und schlaflose Nächte. Ich habe gelernt, dass ich meine Probleme so schnell wie möglich lösen muss und das solltest Du auch tun. Du kannst jetzt viel klarer denken als vor 7 Tagen. Je eher Du das Problem „Trennung“ löst, desto eher bist Du darüber hinweg. Schau nach vorne, mein Freund! Wer immer nur nach hinten schaut, stolpert beim Vorwärtskommen!

Als Hilfestellung:

Nimm alle drei Optionen und frage dich, wie dein Leben bei welcher Entscheidung in den nächsten drei Jahren aussehen würde. Würde deine Zukunft mit Entscheidung A, B oder C eher positiv oder negativ verlaufen?

Meine Freundin hat mich verlassen. Was soll ich tun?

Befolge meine Ratschläge in diesem Artikel und du kommst schneller darüber hinweg.

Meine Freundin hat mich verlassen. Wie bekomme ich sie zurück?

Zu diesem Thema schreibe ich Dir gerne einen ausführlichen Artikel.

Meine Freundin hat mich wegen Anderen verlassen

Das ändert nichts an der Tatsache, dass sie dich verlassen hat. Die Gründe spielen eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist, dass Du mit der Trennung fertig wirst.

Meine Freundin hat mich verlassen Forum

Vielleicht hilft es dir auch, wenn Du mit Gleichgesinnten austauschst. In einem Forum für verlassene Männer beispielsweise. Schau, wie andere mit der Situation fertig werden.

Fazit

Du bist nicht der erste und Du wirst auch nicht der letzte Mann sein, der von seiner Freundin verlassen wurde. Tagtäglich lernen sich Menschen kennen und tagtäglich trennen sie sich. Das kann viele Gründe haben, das Zusammenleben ist nicht immer einfach und der Alltag verändert uns alle in der Beziehung. Du hattest ein Leben vor deiner Freundin und Du wirst ein Leben nach deiner Freundin führen. Das solltest Du dir immer vor Augen halten. Es war ein Lebensabschnitt, der jetzt vorbei ist. Du befindest dich einfach nur in einer neuen Lebenssituation. Auf den ersten Blick ist das für dich natürlich verwirrend, denn alte Gewohnheiten gibt man nur ungern auf. Wichtig ist, dass Du deine neue Lebenssituation akzeptierst und positiv in die Zukunft blickst. Andere haben das geschafft und Du schaffst das auch!

___

Deine Freundin hat dich verlassen und gleichzeitig ist eine Welt für dich zusammengebrochen. Du bist ungeheuer traurig und unsicher und es gehen die 1000 Fragen durch denk Kopf. Ich kenne deine Situation und ich weiß ganz genau, wie Du dich jetzt fühlst. Denn ich habe das Gleiche durchgemacht wie Du. Ich möchte dir helfen, die Trennung zu verarbeiten. Ich habe es geschafft und das wirst Du auch. Lerne einfach aus meinen Erfahrungen, die ich nach der Trennung von Sybille gemacht habe.