» Was bewirkt eine Kontaktsperre beim Mann? – Welche Phasen durchläuft er?

Was löst eine Kontaktsperre eigentlich beim Mann aus? Wie wird er reagieren? Und lässt sich das eigentlich pauschal so sagen?

Spannende Fragen, nicht wahr? Denn mal ehrlich: Meist wird man diesen Schritt ja mit einem ganz bestimmten Hintergedanken im Kopf unternehmen. Und/ oder mit der Hoffnung, dass es doch noch mal was wird. Doch klappt das auch so?

Was also sind die konkreten Auswirkungen der Kontaktsperre bei ihm? Genau diese Frage soll in dem folgenden Beitrag behandelt werden!!

Hier ist das Inhaltsverzeichnis:

1) Was die Sperre beim Mann eigentlich bewirkt

2) Wie sich das Ganze aus seiner Sicht darstellt

3) Wie Du jetzt auf seine Annäherungsversuche reagieren solltest

4) und mein Fazit zu diesem Thema!


Was bewirkt die Kontaktsperre beim Mann?

Du hast Dich nun für eine Kontaktsperre entschieden. Doch was passiert jetzt bei ihm?

Es werden 4 Phasen durchlaufen! Welche aber sind dies? Im Folgenden will ich dir alle genauer vorstellen. Und Dir alles hierzu erklären, was Du wissen musst:

Phase 1: Es wird kaum wahrgenommen

Du hast Dich nun aus seinem Leben zurück gezogen. Doch wie reagiert er? ER macht erst einmal so weiter wie bisher. Ohne sich scheinbar groß beeindrucken zu lassen. Und das, obwohl das von Deiner Seite aus ja schon ein echter Schritt war… doch warum eigentlich scheint es ihm nichts auszumachen?

Warum?

Noch ist er voll und ganz mit „seinem neuen Leben“ beschäftigt. Alles erscheint ihm so spannend und so verheißungsvoll zu sein. Vielleicht macht er nun viel Party, zieht mit seinen Kumpels Tag für Tag und Nacht für Nacht um die Häuser.

Vielleicht will er auch gerade seinen Erfolg bei den Ladys austesten. Wie gut er ankommt. Das hat er schon seit einer Weile nämlich nicht mehr getan. Und er will jetzt nur Spaß haben.

Deshalb wird er kaum an Dich zurück denken. Es passt nämlich gerade einfach nicht. Dafür ist das neue Leben einfach viel zu spannend…

Wie lange geht die erste Phase?

1 bis 2 Wochen! Dann erst wird er nämlich allmählich aufwachen. Doch so lange dauert es in der Regel, bis er überhaupt was mitbekommt von dem Ganzen. Ja, Männer haben manchmal eine etwas längere Leitung! Und brauchen ein wenig, bis sie was mitbekommen. Aber vielleicht hast Du das selbst schon gemerkt…

Phase 2: Das „mmmhhh – komisch“

In dieser Phase treten erste Verwunderungen auf! Denn je länger er nichts von Dir hört, umso merkwürdiger kommt ihm alles vor. Du hast Dich doch sonst hin und wieder bei ihm gemeldet, oder? Und auf einmal so gar nichts mehr?

Tja, das gibt ihm dann doch ein bisschen zu denken. Aber eben nur ein bisschen. Denn ganz sicher ist er sich nicht. Und er will jetzt auch nicht was überintepretieren. Oder die Drama Queen spielen. Das wäre ihm irgendwie peinlich. (und schließlich gibt es ja auch so was wie den männlichen Stolz).

Warum?

Männer – siehe oben – brauchen manchmal ein bisschen länger. Bis sie was bemerken. Vor allem, wenn das subtil und eher still und leise vor sich gegangen ist. Sprich, wenn Du Dich einfach so, ohne vorherige Warnung, aus seinem Leben zurückgezogen hast. Das wird ihm erst mit der Zeit auffallen, dann nämlich, wenn der normale Alltag wieder mehr und mehr in sein Blickfeld rückt. Doch das dauert ein bisschen!

Wie lange geht die zweite Phase?

2-3 Wochen. Denn er will sich schon sicher sein, ob er mit seinem Verdacht recht hat. Denn er will sich bitte keine Blöße geben. So eitel ist er dann doch… Und er will auch nicht zu schnell zeigen, dass es ihm was ausmacht. Deshalb lieber erst einmal still halten. Vielleicht löst sich das Ganze ja noch auf? Etwa, wenn herauskommt, dass Du Dein Handy verloren hast und ihm deswegen nicht schreiben konntest.

Doch je mehr Zeit vergeht, umso unwahrscheinlicher werden solche Erklärungen. Und ihm dämmert, dass da wohl mehr dahinter steckt. (denn mal ehrlich: wäre es Dir wirklich ernst, kannst Du Dich ja auch über Facebook und Co melden. Es gibt ja nicht nur das Handy in dieser Hinsicht.)

Phase 3: Er wird sich der Situation bewusst

Nun weiß er, bzw. ist sich ziemlich sicher, was los ist. Dass Du mit ihm wohl keinen Kontakt mehr haben willst. Das löst natürlich einiges in ihm aus. Doch was?

Meist wird er nun einen gewissen Stich verspüren. Und merken: Du bist ja nicht selbstverständlich! Er kann nicht immer davon ausgehen, dass Du für ihn verfügbar bist. Im Gegenteil: Du hast ihm gegenüber gerade gezeigt, dass das eben nicht so ist.

Und damit muss er nun erst einmal klar kommen. Meist wird er jetzt, in dieser Phase, ins Grübeln geraten. Und beginnen, Dich zu vermissen.

Warum?

Ihm wird klar, dass du ihn ignorieren könntest! Und das löst eine gewisse Angst in ihm aus. Eine Angst, dass es mit Euch beiden zu spät sein könnte, dass aus Euch beiden niemals wieder ein Paar wird.

Er erkennt, dass er Dich nicht einfach so hinnehmen kann. Dass er nicht alles mit Dir machen kann, was er will. Ohne dabei irgendwelche Konsequenzen befürchten zu müssen. Nein: Dem ist nicht so. und jetzt muss er schauen, wie er mit dieser Situation umgeht… bzw. mit ihr zurecht kommt.

Phase 4: Er testet aus, ob du ihn wirklich ignorierst

Vielleicht steigt jetzt eine gewisse Panik in ihm auf. Und eines wird ihm jetzt klar: Er muss schon was tun, wenn er Dich wieder in seinem Leben haben will!
Doch eines fragt er sich immer noch: Wie ernst meinst Du es wirklich mit Deinem Rückzug? Testest Du ihn nur? War es einfach nur eine vorübergehende Laune? Eine Wette unter Freundinnen? Oder ist es gar mehr? Willst Du wirklich nicht mehr? Und ihn deshalb einfach so aus Deinem Leben streichen?

Warum?

Er will sich sicher sein! Und zwar vollkommen. Denn er ist nun mit dieser für ihn neuen Situation konfrontiert. Mit der er wie gesagt erst einmal klar kommen muss. In seinem Kopf schwirren daher sehr, sehr viele Fragezeichen umher. Er hatte so was noch nie. Zumindest nicht mit Dir. Und seit der Trennung weiß er ohnehin nicht mehr genau, wie Du denkst und fühlst.

Manchmal hat er vielleicht sogar das Gefühl, Dich gar nicht mehr zu kennen. Doch will er das ändern. Er will endlich Gewissheit haben! Doch wie kann er das schaffen?

Wie?

Er schreibt dich an! Wahrscheinlich wirst Du jetzt eine eher kurze Nachricht von ihm erhalten. Die betont locker im Tonfall ist. Schließlich will er noch nicht zeigen, wie sehr ihn Dein Entschluss getroffen hat. Und wie sehr ihn das beschäftigt.

Deshalb schreibt er Dir wahrscheinlich eine SMS. Oder er schickt Dir was über Facebook oder What’s App. Vielleicht setzt er sich auch hin und schreibt Dir eine Mail – von einem Brief will ich an dieser Stelle gar nicht träumen!

Phase 5: Er hat Angst dich zu verlieren

Nun kommt immer mehr die Panik in ihm hoch. Er hat sich jetzt aus der, aus seiner Deckung gewagt. Und gezeigt, dass Du ihm sehr wohl noch was bedeutest.

Je länger er nun nichts von Dir hört, umso ängstlicher wird er. Und er muss an sich halten, um nicht in Panik zu verfallen. Die Panik nämlich, dass es mit Dir und ihm einfach zu spät ist. Dass er die Sache verbockt hat. Obwohl Du ihm doch so viel bedeutest… Doch hat er das zu spät erkannt? Was jetzt, wie damit zurecht kommen?

Meist kommt jetzt noch die generelle Angst vor der Einsamkeit mit hinzu. Die Angst, niemals wieder jemanden zu finden. Und das befeuert seine Angst natürlich noch….

Warum?

Weil du auf nichts reagierst! Und je länger Du schweigst – nun, Du kannst Dir denken, was für eine Art von Folter das für ihn sein muss. Wie sehr er in diesem Fall leiden wird.

Und noch etwas kommt an dieser Stelle mit hinzu: Wir wünschen und ersehnen uns immer das, was wir nicht haben können! Weil es nun eben NICHT mehr ständig um uns herum ist. Weil wir es nun eben nicht mehr in jeder Sekunde haben und (er)greifen können. Es ist nun umso besonderer. Und das stachelt unser Verlangen erst recht an…

Kennt man ja auch aus anderen Bereichen, nicht wahr? Tja, so verquer ticken wir Menschen nun mal. Und nicht umsonst heißt es in diesem schönen Sprichwort: „Du willst was gelten? Dann mach Dich selten!“

Phase 6: Er rennt dir hinterher

Denn nun hat er Deinen Wert erkannt. Hat für sich begriffen, wie wertvoll Du doch eigentlich für ihn bist. Was Du ihm doch bedeutest. Und wie sehr er sich wünscht, dass Du wieder Teil seines Lebens bist.

Deshalb ist ihm klar: Er wird um Dich kämpfen müssen! Denn von nichts kommt nun mal nichts. Und Du wirst nicht einfach so wieder vor seiner Tür stehen, ohne dass er den Finger krumm macht. Wunder werden in dieser Hinsicht nicht geschehen. So viel ist ihm mittlerweile klar!

Also kommt es auf ihn, auf seine Initiative an. Du hast nun den Jäger in ihm geweckt. Indem Du ihn gelockt und Dich dann von ihm entfernt hast. Das stachelt ihn erst richtig an.

Und er wird sich um Dich bemühen. Auf welche Weise auch immer. Er hat nun sehr viel Angst, den einen falschen Schritt zu machen. Und sich somit alle Chancen bei Dir zu verbauen. Doch andererseits muss er eben was tun. Um dich überhaupt zu erreichen…. Für welche Art und Weise wird er sich entscheiden?

Ich habe Dir nun ausführlich gezeigt, was die Kontaktsperre genau bei ihm auslöst. Doch schauen wir uns mal an, was er eigentlich darüber denkt. Und wie er das Ganze sieht. Das geschieht im nächsten Kapitel!

Kontaktsperre aus seiner Sicht

Wie nimmt er, der Ex, die Kontaktsperre wahr? Was denkt er über sie? Schauen wir uns das mal an:

Ihm wird klar werden, dass Du nicht selbstverständlich bist.

Auch, wenn er es erst auf die harte Tour, auf diese Weise lernen musste. Doch vorher war es ihm einfach nicht so bewusst. Bzw: Es war leicht, das zu übersehen! Denn Du warst schließlich scheinbar immer da…

nun aber ist das nicht mehr so. das hast Du sehr deutlich gemacht. Und er erkennt, wie besonders Du doch bist… und was für einen Wert Du für ihn hast.

Ihm wird klar werden, dass er um Dich kämpfen muss.

Wie sehr ist er dazu bereit? Dazu kommt es darauf an, wie viel Gefühle er noch für Dich hat. Logisch, oder? Denn nur so wird er auch bereit sein, einiges von seiner Kraft, Energie und Zeit in den Kampf um Dich zu investieren. Klar – wenn keine Gefühle mehr für Dich da sind, dann wird es ihm mehr oder weniger egal sein. Und er wird die Situation so hinnehmen, wie sie ist. Ohne mit Dir in Kontakt zu treten.

Doch nehmen wir nun das Gegenteil an: Er erkennt, wie viel er noch für Dich empfindet. Und dass es nun an ihm ist, den ersten Schritt auf Dich zuzumachen.

Weil es nun mal ein wichtiges Signal an Deine Adresse ist. Das Signal nämlich, dass er Deine Message verstanden hat. Und dass er daraus nun die Konsequenzen für sich zieht. Nämlich, um Dich zu kämpfen. Denn Du bist es ihm wert…

Das also denkt er nun über das Ganze. Doch wie solltest Du reagieren? Wenn er wieder auf Dich zugekommen ist? Auch eine spannende Frage! Und deshalb wollen wir sie uns im nächsten Abschnitt mal genauer ansehen:

Kontaktsperre aus Sicht des Mannes – Wie sollte man reagieren?

Immer reagieren, sobald er anfängt um dich zu kämpfen! Denn wie gesagt: Für ihn ist das schon eine kleine Mutprobe, jetzt aus der Deckung zu kommen. Offen und sozusagen mit gestreckten Waffen auf Dich zuzukommen. Sich wieder bei Dir zu melden.

Je ernster es ihm ist, umso mehr Angst wird er dabei haben. Umso ängstlicher und mit umso größeren Befürchtungen wird er nun ständig auf sein Handy schauen. In der Hoffnung, dass Du vielleicht schon geantwortet hast… (und nach zwei Minuten immer noch nichts. Herrje, scheint er Dir so gar nichts mehr zu bedeuten? Panik steigt in ihm auf.. jetzt erst recht!!)

Deshalb solltest Du ihn jetzt nicht zu sehr demotivieren. Und ihn allzu lange zappeln lassen. Melde Dich daher spätestens nach zwei, drei Tagen bei ihm. Lieber ein bisschen eher. Denn so ist der Funke noch etwas heißer! Und schließlich will ja die Gunst der Stunde genutzt werden…

Orientiere Dich bei Deiner Antwort am besten an seinem Tonfall. Und an der Länge der Nachricht. Damit bist Du auf der sicheren Seite! Und dann ist er wieder gefragt…

ich hoffe, ich konnte Dir mit diesem Ratschlag helfen! Und das war’s von meiner Seite aus auch eigentlich schon – zumindest zu diesem Thema. Nun möchte ich Dir nur noch einige Worte mit auf den Weg geben. In meinem Fazit nämlich!

Fazit!

Klar, Du kannst Dir nicht wirklich zu 100 % sicher sein, dass es genau so kommt. Wenn er nämlich nichts mehr für dich empfindet: Dann wird auch die längste und härteste Kontaktsperre kaum etwas bis gar nichts nützen. Ist auch ziemlich logisch, oder?

Wenn Du jedoch denkst, er empfindet noch was für Dich – und Du auch für ihn: Dann ist es einen Versuch wert. Doch bitte lege während der Sperre nicht einfach die Hände in den Schoß. Sondern arbeite an Dir ! Daran, wieder ins innere Gleichgewicht zu kommen. Zu dir zu finden. Und zu erkennen, woran das mit Euch im ersten Anlauf eigentlich scheitern musste. Nur dann macht ein Neuanfang zwischen Euch nämlich wirklich Sinn!

About Wolf Kirchmann

Mein Name ist Wolf Kirchmann! Ich komme aus Berlin und bin pensionierter Paartherapheut! Klick hier um mehr über mich zu erfahren. Ich habe Psychologie an der Humbold-Universität studiert! Und führe jetzt die Trennungsschmerzen.org als Leidenschaftsprojekt. Achtung: Es gibt noch einen anderen Wolf Kirchmann in Berlin! Mit diesem habe ich nichts zu tun! Also bitte stellt mir keine Fragen dazu. ...Das ich ja noch aktiv wäre... Ansonsten könnt ihr mich unter support@trennungsschmerzen.org anschreiben.