Kontaktsperre wirkt Wunder – was für ein Quatsch

Kontaktsperre wirkt Wunder – was für ein Quatsch

Du fragst Dich, ob und was die Kontaktsperre eigentlich bringt? Ob sie überhaupt etwas bringt? Denn Du wirst immer skeptischer. Hast Du doch von so manchen Misserfolgen in dieser Hinsicht gehört…

Andere wiederum preisen den Kontaktabbruch als Allheil- bzw. Wundermittel an. Das einfach immer und überall wirken soll. Tja, was stimmt denn nun?

Diese Fragen habe ich mir ebenfalls gestellt. Und mich dann ausgiebiger mit diesem Thema befasst. Eines kann ich Dir sagen: Ich habe ziemlich viel dabei gelernt. Und so manche Illusion verloren…

Meine Erkenntnisse will ich natürlich nicht nur für mich behalten. Sondern gerne an Dich weitergeben – in der Hoffnung, dass sie auch Dir helfen werden. Welche Erkenntnisse das sind? Das wirst Du in diesem Beitrag erfahren.

Hier ist zunächst das Inhaltsverzeichnis:

1) Warum die Kontaktsperre nicht DAS Wundermittel sein kann

2) Worum es bei der Kontaktsperre eigentlich gehen sollte

3) Wozu die Kontaktsperre NICHT dienen sollte

4) und mein Fazit zu diesem Thema!


Kontaktsperre wirkt Wunder – warum die Kontaktsperre kein Wundermittel sein KANN

Es gibt verschiedene Punkte, die du bei einer Kontaktsperre wissen solltest! Welches Zweck sie erfüllt! Denn leider vergessen das viele einfach. Sie wenden die Sperre dann an – ohne großartig darüber nachzudenken. Ohne sich näher mit dem eigentlichen Sinn und Zweck zu befassen (mehr dazu erzähle ich Dir später).

Nein, sie wollen „nur“ den oder die Ex zurück. Und das zu fast jedem Preis! Dazu ist ihnen fast jedes Mittel recht. Und da sie von irgendwoher gehört haben, dass die Kontaktsperre dabei helfen sollen: gut, dann machen sie das eben.

Und ziehen sich somit für eine gewisse Zeit aus dem Leben des Anderen zurück. Vielleicht mit, vielleicht ohne Ankündigung. Und dann sitzen sie zu Hause auf dem Sofa. Und warten, dass die ersehnte Wirkung auch eintritt…

… was jedoch meist nicht passieren wird. Zumindest unter diesen Umständen nicht! Doch warum eigentlich nicht? Hier sind die Gründe!

1.) Wie soll sie/er sich durch Kontaktabbruch wieder verlieben, wenn keine Liebe mehr vorhanden ist

Tja, wenn man Gefühle einfach so steuern könnte (erzwingen will ich an dieser Stelle lieber mal nicht sagen. Aber eigentlich würde das auch zutreffen). Und den oder die Ex auf diese Weise bewegen, dass er oder sie sich wieder in einen selbst verliebt.

Und dann kommt man zusammen und alles ist wieder ganz toll… Stopp. So funktioniert das leider nicht im Leben. Und es ist nun mal so: Der oder die Ex hat keine Gefühle mehr für Dich. Die Liebe ist von seiner oder ihrer Seite aus nicht vorhanden. Das passiert manchmal!

Und wir suchen uns ja auch nicht aus, in wen wir uns verlieben. Wann dies geschieht. Wir selbst können unsere Gefühle nicht bewusst aktivieren oder deaktivieren. Und so wird es auch Deinem oder Deiner Ex gehen.

Stelle Dir nun vor, Du führst den Kontaktabbruch herbei. Was soll das in dieser Situation bewirken? Liebe kommt eher zustande, wenn man in Kontakt steht! Wenn man sich in diesem Zusammenhang um den Anderen bemüht, auf sich aufmerksam macht… Präsenz zeigt, sozusagen.

Der Kontaktabbruch wird den oder die Ex nicht großartig stören. Das sage ich Dir ganz offen! Denn es sind nun mal keine Gefühle mehr da. Und daher wirst Du mit dieser Maßnahme auch nicht weit kommen..

2.) Eine Kontaktsperre soll nur dir weiterhelfen – aber nicht euch

Es geht darum, dass du Zeit für dich findest und wieder zu deinem Glück findest! Nicht darum, dass ihr euch wieder verliebt! Ja, das vergessen die meisten leider. Sie wollen die Sperre nämlich nur dafür verwenden, um den Anderen wieder zurück zu erobern.

Und vergessen dabei, an sich zu arbeiten. Dabei wäre genau das so wichtig. Warum? Nun, weil die Trennung nun mal einiges durcheinander gebracht hat. Weil man nun in einer sehr, sehr emotionalen und auch anstrengenden Phase ist. Eine Phase, die geprägt ist von sehr, sehr vielen Gefühlen. Wie etwa Verzweiflung, Trauer, Sehnsucht, Wut…

Es gilt nun, all das zu verarbeiten. Diesen harten Einschnitt ins Leben. Und wieder in das innere Gleichgewicht zurück zu finden. Das ist schon eine ziemliche Aufgabe! Die sich nicht mal einfach so, nebenbei, erledigen lässt.

Den oder die Ex jetzt noch ständig zu sehen, das wäre nicht gut. Das würde alles nur noch schwerer machen. Deshalb solltest Du jetzt auf Abstand gehen. Um in aller Ruhe wieder zu Dir selbst zu finden.

Das braucht seine Zeit. Das zeigen die Erfahrungen sehr deutlich. Nehme Dir diese Zeit. Und nutze die Kontaktsperre dafür. Und versteife Dich nicht auf den Gedanken, dass Du den oder die Ex unbedingt zurück erobern musst. Denn damit wirst Du Dir selbst keinen Gefallen tun!!

3.) Kontaktabbruch macht es im Regelfall schlimmer – Kontakt macht es nicht besser

Wenn eine Entscheidung getroffen wurde, dann steht sie oft fest! Sprich, dass Interesse ist sehr niedrig. So oder so. Und das lässt sich oft schwer reparieren.

Was das in Deinem Fall bedeutet? Nun: Der oder die Ex hat sich entschieden. Und steht zu seinem oder ihrem Entschluss. Er oder sie wird sich jetzt ganz auf sich selbst konzentrieren. Darauf, einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Spaß zu haben. Alles hinter sich lassen. Und er oder sie wird Dir in der Regel nicht hinterher trauern – das muss ich an dieser Stelle einfach mal so hart und deutlich sagen.

Und noch etwas: Vielleicht will er oder sie Dich einfach nur vergessen. Stelle Dir nun vor, Du arbeitest daran, wieder zu ihm oder ihr zurück zu kommen – über die Kontaktsperre. Das wird Dir nichts bringen! Im Gegenteil: Er oder sie wird sogar froh sein, wenn er oder sie eine Weile mit Dir nichts zu tun hat /zu tun haben muss. Das wäre jetzt nicht wirklich der gewünschte Effekt, oder?!?

4.) In bestimmten Fällen ist sie sehr schädlich

Dann nämlich, wenn Du ihm oder ihr gegenüber in einer Art Bringschuld bist. Was ich mit diesem Begriff meine? Nun, Du trägst einen großen Teil der Verantwortung für die Trennung. Du hast einen wesentlichen Teil dazu beigetragen, dass das mit Euch beiden scheitern musste.

Stelle Dir nun vor, Du meldest Dich einfach nicht mehr… Nun, du kannst Dir vorstellen, dass dann alles nur noch schlimmer wird. Doch in welchen Fällen ist die Kontaktsperre äußerst schädlich? Schauen wir sie uns mal an, diese Fälle!

1.) Wenn du ihn oder sie betrogen hast.

Vielleicht war es ja nur ein kurzer und gar nicht so ernster Flirt. Vielleicht bist Du nach einer langen und durchzechten Nacht mit jemand Anderem im Bett gelandet. Und hast es gleich am nächsten Morgen bereut. Vielleicht war es aber auch was Ernsteres. Eine längere Affäre mit einer Kollegin, einem Kollegen. Oder einem Bekannten, einer Freundin….

Fakt ist: Du bist fremd gegangen. Und hast den oder die Ex auf diese Weise sehr verletzt. Das ist auch verständlich, nicht wahr? Denn für ihn oder sie muss sich das alles so anfühlen, als habest Du sie/ ihn und die Beziehung verraten.

Er oder sie hat Dich geliebt. Und wäre niemals auf den Gedanken gekommen, diese Liebe aufs Spiel zu setzen. Nun ist es geschehen. Von Deiner Seite aus. Und das konnte er oder sie nicht vergessen, nicht verzeihen. (Vielleicht hat er oder sie es versucht. Doch es ging einfach nicht.)

Es kam also zum Aus. Du bereust das Ganze. Und fädelst nun die Kontaktsperre ein, um wieder mit ihm oder ihr zusammen zu kommen.

Doch durch dieses Nicht Melden machst Du alles nur noch schlimmer. Denn für den oder die Ex muss es wirken, als bereust Du rein gar nichts. Sonst würdest Du Dich ja entschuldigen, nicht wahr? Zumindest wirkt das aus seiner oder ihrer Sicht so…

2.) Wenn du das Vertrauen gebrochen hast.

Es gibt neben dem Fremd gehen auch andere Art und Weisen, um das Vertrauen in den Partner, in die Partnerin zu brechen. Etwa, wenn man dem Anderen etwas verheimlicht. Und zwar keine harmlose Sache!

Oder heimlich Dinge hinter dem Rücken des Anderen tut. Lügt. Und zwar keine harmlosen Notlügen – das könnte man ja noch verzeihen bzw. verstehen. Nein: Diese Lügen gehen an die Substanz. Und es geschieht immer und immer wieder.

Das verletzt den Anderen natürlich. Der sich fragt: Warum wird einfach nicht die Wahrheit gesagt? Kann ich ihm oder ihr überhaupt noch vertrauen?

Meist wird die Antwort Nein lauten. Und es kommt zur Trennung.

Auch in diesem Fall hast Du den Anderen jedoch klar verletzt. Sich jetzt einfach zurück zu ziehen, ohne eine Erklärung – nun, ich denke, Du weißt wie das wirkt. Wie das bei ihm oder ihr ankommen kann, der/ die vielleicht noch immer auf eine Entschuldigung von Deiner Seite aus hofft. Doch diese kommt nicht. Stattdessen herrscht Funkstille. Tja, wir brauchen jetzt nicht groß drüber reden, wie sehr das die Dinge verschlimmern kann, nicht wahr?!?

3.) Wenn du ihn oder sie verletzt hast.

Bleiben wir noch beim Thema „den Anderen mit dem eigenen Verhalten verletzen“. Das „gelingt“ auch, wenn man die Beziehung bzw. den Anderen über eine gewisse Zeit hinweg vernachlässigt. Sprich, wenn man sich einfach nicht mehr um die Partnerschaft kümmert. Und auf diese Weise das Signal sendet: „Du, das mit Dir ist mir nicht mehr so wichtig.“

Vielleicht zieht man stattdessen lieber um die Häuser. Hat Spaß mit der Clique. Arbeitet rund um die Uhr. Und wenn man nach Hause kommt, ist weder Zeit für ein kurzes Gespräch, ein paar kleine Nachfragen à la „Wie geht es Dir?“ geschweige denn für Zärtlichkeiten und Intimitäten.

Irgendwann will Dein oder Deine Ex das nicht mehr. Und entscheidet sich für die Trennung. Auch, weil er oder sie sich einfach nicht genügend anerkannt fühlt. Und das verletzt!

Und nun? Nach der Trennung setzt Du auf einen Kontaktabbruch. In der Hoffnung, ihn oder sie zurück zu erobern. Doch genau das wäre jetzt falsch. Denn mit Deinem Verhalten beweist Du hierbei nur, dass Du rein gar nichts begriffen hast. Dass sich von Deiner Seite aus überhaupt nichts geändert hat. Das denkt zumindest Dein oder Deine Ex… (und irgendwie auch verständlich, nicht wahr?)

4.) Warum?

Wie wirkt es, wenn du die Trennung verursacht hast und dich auf einmal nicht mehr meldest? Es wirkt fatal!

Denn Du bist ihm oder ihr gegenüber nun mal in einer Art Bringschuld. Sprich: Du hast einen sehr großen Teil dazu beigetragen, dass das mit Euch gescheitert ist. Im ersten Anlauf zumindest.

Daher ist mindestens eine Entschuldigung an die Adresse Deines oder Deiner Ex fällig. Um das, was zwischen Euch steht, ausräumen zu können. Um zu zeigen: „Hey, ich sehe, wie sehr Dich mein Verhalten verletzt hat. Das tut mir ehrlich Leid! Das wollte ich nicht. Und ich kann leider erst jetzt sehen, was ich Dir angetan habe…“

Dieses Signal zu senden, das ist wirklich wichtig. Nicht nur zeigt es, dass Du zu Deinen Fehlern stehst. Verantwortung für sie übernimmst. Sondern auch, dass Du bereit bist, es wieder gerade zu biegen. Es zumindest zu versuchen.

Das wiederum ist reif. (und klappt natürlich nur dann, wenn Du Deine Fehler auch einsiehst. Klar, oder?)

Schweigst Du jetzt, dann wirst Du alles noch schlimmer machen. Die Verbitterung und die Enttäuschung auf Seiten Deines oder Deiner Ex werden nur noch wachsen. Und das Bewusstsein, die Haltung „Wie gut, dass ich diesen Kerl/ diese Frau los bin!!“. Und das wäre dann das komplette Gegenteil von dem, was Du erreichen wolltest…

Ich hoffe, ich konnte Dir zeigen, warum die Kontaktsperre nicht DAS Wundermittel sein kann, als das sie oft dargestellt wird! Doch schauen wir uns mal an, warum sie eigentlich durchgeführt werden sollte. Darum geht es in dem nächsten Kapitel…

Verstehe, worum es in der Kontaktsperre geht!

Wer die Kontaktsperre nur deshalb durchführt, um wieder mit dem oder der Ex zusammen zu kommen: Nein, der wird sicherlich einen Misserfolg in dieser Hinsicht einstecken müssen. Denn solch ein Schritt ohne weitere Maßnahmen wird niemals zum Ziel führen können!

Und das ist auch ganz gut so. denn wie gesagt: Ohne weitere Taten und Handlungen, ohne eine gründliche Analyse und Co bleiben all die Probleme, die zur Trennung führten ja bestehen. Und der oder die Ex wird nicht von alleine und ohne jegliches Zutun seine oder ihre Gefühle für Dich wieder entdecken. So funktioniert es einfach nicht im Leben!

Zumal das wirklich nie der allererste und einzige Beweggrund für einen Kontaktabbruch sein sollte. Denn der eigentliche Sinn und Zweck ist ein anderer. Schauen wir uns das mal genauer an:

Es geht darum, dass Du wieder zu Dir selbst findest.

Denn wie gesagt: Durch die Trennung, durch diesen harten emotionalen Einschnitt wirst Du das innere Gleichgewicht verloren haben. Dieses wieder zu erlangen, das sollte nun an oberster Stelle stehen!

Und das mit gutem, mit sehr gutem Grund. Schließlich können wir nur dann wahre und echte Liebe spüren und geben, wenn wir bei uns sind. Wenn wir nicht das Bedürfnis nach unbedingter Liebe und Zuneigung von außen haben. Denn wir selbst können uns das nicht geben. Liebe sollte niemals etwas kompensieren! Sondern einfach nur da sein. Geben können ohne Bedingungen. Darum sollte es eigentlich gehen!

Vielleicht ist es auch so, dass Du in der Beziehung zu wenig auf Deine eigenen Bedürfnisse geachtet hast. Dich zu sehr an den Partner, an die Partnerin, an dessen oder deren Wünsche angepasst hast. Du selbst bist dabei ein wenig (bis sehr) untergegangen. Hast einfach zu oft zurück gesteckt.

Dann ist die Kontaktsperre perfekt dafür, dass alles einmal zu überprüfen. Mit Abstand zu ihm/ ihr wird das nämlich deutlich besser klappen. Verständlich, nicht wahr?

Es geht darum, dass Du alles verarbeitest.

Denn die Trennung stellt nun mal einen echten und harten Einschnitt in das Leben dar. Das ist einfach so! Und das alles will erst einmal verarbeitet werden. Sollte es auch – damit man weiterkommt.

Und deshalb kommen nun auch all diese heftigen Gefühle in Dir hoch. Trauer etwa, Verzweiflung. Sehnsucht mitunter. Wehmut. Und so weiter. Klar, das sind jetzt nicht die angenehmsten Begleiter der Welt. Weil sie Dir nun mal viel abverlangen.

Aber sie helfen Dir nun mal dabei, das alles zu verarbeiten. Versuche daher, sie zu akzeptieren. Sie nicht zu verdrängen. Das würde Dein Leid, den Liebeskummer nur noch verlängern!

Und gehe auf Abstand zu ihm oder ihr. Jedes Mal nämlich, wenn Du erneut eine Nachricht von ihm oder ihr erhältst, ihn oder sie siehst: Dann geht das ganze Theater erneut los. Und das kannst Du jetzt wirklich nicht gebrauchen.

Ein perfekter Zeitpunkt also, um den Kontakt für eine Weile einzustellen. Und alles in Ruhe und für sich zu verarbeiten.

Es geht darum, dass Du Dir klar wirst, wo Du hin willst.

Dass Du wieder Deine Ziele, Wünsche und Träume erkennen kannst. Denn wie gesagt: Diese geraten im Laufe der Zeit, im Laufe so mancher Beziehung einfach unter die Räder. Bis man sie gar nicht mehr sieht.

Doch ist es jetzt ein sehr, sehr guter Zeitpunkt, sich eben diese Frage zu stellen. Die Frage nämlich, wo man hin will. Was man erreichen will. Und wie man das schaffen kann. Augen auf in Richtung Zukunft!!

Es geht darum, dass Du emotional unabhängig wirst.

Und Dich nicht mehr an ihn oder sie klammerst. Dich nicht mehr an ihn oder sie bindest. Verzweifelt auf jedes kleinste Bisschen an Aufmerksamkeit hoffst, das Du eventuell von ihm oder ihr erhältst. Das würde ihn oder sie dann erst recht in die Flucht schlagen! Und das mit Euch beenden, bevor es (noch einmal) anfangen konnte.

Nein: Du sollst eine emotionale Unabhängigkeit von ihm oder ihr entwickeln. Was ich damit meine? Erkenne, was Du bist. Wer Du bist. Werde Dir deines eigenen Wertes und Deiner Besonderheit bewusst. Wie einzigartig Du bist – denn dem ist so. nein, das hat nichts mit Arroganz zu tun. Sondern damit, dass Du zu Dir stehst. Und nicht zwingend auf ihn oder sie angewiesen bist. Das wiederum wird Deinen oder Deine Ex umso mehr anziehen!

Es geht darum, dass Du weiterkommst.

In verschiedenen Bereichen nämlich. Beruflich etwa: Was willst Du in dieser Hinsicht erreichen? Bist Du glücklich mit dem, was ist? Und wenn nicht: Wie lässt sich das ändern?

Auch im geistigen Bereich sollte die Weiterentwicklung nun im Vordergrund stehen. Etwa, indem Du neue Eindrücke auf einer Reise sammelst. Eine neue Sprache lernst. Dich mit Philosophie beschäftigst. Kurz: indem Du Deinen Horizont erweiterst.

Kümmere Dich auch um Dein körperliches Wohlbefinden. Indem Du mehr Sport treibst zum Beispiel. Indem Du Dich gut und gesund ernährst. Auch das ist wichtig!!

Es geht darum, dass Du wichtige Erkenntnisse gewinnst.

Darüber nämlich, warum es mit Euch beiden eigentlich nicht klappen konnte. Zumindest im ersten Anlauf nicht! Ja, vielleicht ist diese Analyse nicht sonderlich angenehm. Doch muss sie nun mal sein. Um die wahren Gründe für das Aus ausfindig zu machen. Und um es in Zukunft besser zu machen, besser machen zu können.

Die Präsenz Deines oder Deiner Ex im Leben würde diese Analyse nur erschweren. Deshalb solltest Du Dich ebenfalls für die Kontaktsperre entscheiden!

Ich habe Dir nun erklärt, wozu diese Maßnahme eigentlich dient. Doch will ich noch einmal darauf hinweisen, warum Du sie NICHT durchführen solltest. Und zwar im nächsten Abschnitt:

Die Kontaktsperre wirkt Wunder – darum geht es NICHT!

Den oder die Andere/n zurück zu erobern – um jeden Preis. Das sollte niemals im Vordergrund stehen! Und es wird auch nicht klappen, wenn Du nur darauf hoffst. Und ansonsten die Hände in den Schoß legst.

Denn Liebe lässt sich nun mal nicht erzwingen. Und es hat schon seinen Grund, dass das mit Euch im ersten Anlauf nicht geklappt hat. Was waren diese Gründe? Finde es heraus. Und arbeite an Dir. Das kann ich Dir nur immer wieder sagen!

Dann klappt es vielleicht mit Euch beiden noch einmal. Doch eben nur dann, wenn es noch einmal sein soll. So einfach ist das!

Ich hoffe, meine kleine Predigt ist bei Dir angekommen! Nun möchte ich diesen Text auch allmählich beenden. Aber nicht ohne ein kleines Fazit:

Fazit

Die Kontaktsperre als Wundermittel zu bezeichnen, um wieder mit dem oder der Ex zusammen zu kommen: Wer das tut, der hat rein gar nichts begriffen. Und erkennt nicht, dass es eigentlich um etwas anderes dabei gehen sollte.

Darum nämlich, wieder zu sich selbst zu finden. Und alles zu verarbeiten. Zudem ist es so: nach dem Aus ist es ganz natürlich, dass man sich nach dem oder der Ex sehnt. Schließlich ist man gewissermaßen auf „Entzug“ – ja, Liebeskummer wird tatsächlich oft mit einer Art Drogenentzug verglichen!

Und die Sehnsucht nach ihm oder ihr ist riesig. Viele verwechseln das nun mit Liebe. Oder sie haben große Angst vor der Einsamkeit. Und wollen deshalb zu ihm oder ihr zurück. Wahre Liebe aber sieht wirklich anders aus. Doch wird das erst die Zeit zeigen… auch dazu dient der Kontaktabbruch! Und nicht allein dazu, wieder zum oder zur Ex zurück zu finden…

About Wolf Kirchmann

Mein Name ist Wolf Kirchmann! Ich komme aus Berlin und bin pensionierter Paartherapheut! Klick hier um mehr über mich zu erfahren. Ich habe Psychologie an der Humbold-Universität studiert! Und führe jetzt die Trennungsschmerzen.org als Leidenschaftsprojekt. Achtung: Es gibt noch einen anderen Wolf Kirchmann in Berlin! Mit diesem habe ich nichts zu tun! Also bitte stellt mir keine Fragen dazu. ...Das ich ja noch aktiv wäre... Ansonsten könnt ihr mich unter support@trennungsschmerzen.org anschreiben.