Kontaktsperre – Whats App blockieren – Nie machen!

Du planst eine Kontaktsperre gegenüber Deinem oder Deiner Ex? Und denkst auch darüber nach, ihn oder sie bei Whats App zu blockieren? Doch weißt Du nicht so recht: Ist das jetzt eine gute Idee oder nicht?

Tja, eine sehr berechtigte Frage. Denn eines ist sicher: Zwar magst Du auf diese Weise weniger in Versuchung kommen. Auf der anderen Seite ist es jedoch so: Du kannst so ganz schnell das falsche Signal an ihn oder sie senden.

Deshalb ist es sehr gefährlich, ihn oder sie auf Whats App zu blockieren. Selbst dann, wenn Ihr beide offiziell eine Kontaktsperre habt! Das ist mir im Laufe meiner Recherchen bewusst geworden. Und ich will Dir hier, in diesem Beitrag, das ganz deutlich vor Augen führen.

Das wirst Du hier erfahren (Inhaltsverzeichnis):

1) Warum Du ihn oder sie niemals bei Whats App blockieren solltest – Kontaktsperre hin oder her

2) Was für ein Signal das an ihn oder sie sendet

3) Warum Du das nie tun solltest, wenn Du ihm oder ihr gegenüber in Bringschuld bist

4) was das für mögliche Auswirkungen haben könnte

5) und mein Fazit zum Thema!

Kontaktsperre Whats App blockieren – warum du es niemals machen solltest

Nun ist es also so weit: Du willst eine Kontaktsperre einleiten. Gegenüber Deinem oder Deiner Ex. Weil Du insgeheim hoffst: Aus Euch beiden könnte noch einmal ein Paar werden. Und Du hast gehört: Genau dabei kann die Kontaktsperre helfen.

Denn so, laut Theorie, wird er oder sie beginnen, Dich zu vermissen. Und wieder um Dich kämpfen wollen. Nun: Einen Versuch ist es wert, oder?

Doch stellt sich dann natürlich die Frage nach der Umsetzung. Schließlich wollen dabei auch die Details beachtet werden!

Und da kommt Whats App mit ins Spiel. Schließlich werdet Ihr beide, Du und Dein / Deine Ex, auch auf diesem Wege kommuniziert haben. Er oder sie wird somit in Deinen Kontakten auftauchen. Stellt sich nun die Frage: blockieren oder nicht?

Bloß nicht! Denn zahlreiche Gründe sprechen dagegen. Welche das sind? Ich habe sie hier für Dich aufgelistet:

1. Eine Blockade wirkt immer schwach

Trennung und dann bockig blockieren, wirkt immer etwas kindisch! Verständlich, nicht wahr? Denn so wirkst Du wie ein beleidigtes Kind. Das sein Spielzeug grantig auf den Boden wirft. Und schreit „Bäh, das hast Du jetzt davon!“

Genau so wird es vermutlich auf Deinen oder Deine Ex wirken. Du wirst also alles andere als souverän rüber kommen. Als jemand, der über solchen Dingen steht. Nein: Es kann sogar kleinlich und verbiestert wirken! Sei Dir dessen unbedingt bewusst.

Denn die Gefahr, genau diesen Eindruck zu erwecken, die ist leider groß. Schließlich ist die Trennung noch nicht lange her. Und Dein oder Deine Ex wird deshalb nicht das beste Bild von Dir im Kopf haben. (und je schmerzhafter die Trennung war, je schlimmer: umso mehr wird er oder sie bereit sein, das Schlimmste von Dir anzunehmen. Ist leider so.)

Deshalb solltest Du das unbedingt mit bedenken. Und Dich fragen: Willst Du wirklich diesen Eindruck erwecken?

2. Wenn er/sie dich nicht liebt – wie soll eine Blockade auf Whats App das ändern?

Denn Fakt ist: Es sind von seiner oder ihrer Seite aus einfach keine Gefühle mehr da. Und deshalb wird es ihm oder ihr auch ziemlich gleichgültig sein. Denn er oder sie hatte ohnehin nicht vor, Dich auf Whats App anzuschreiben. Bzw. noch auf diesem Wege in Kontakt mit Dir zu bleiben.

Tja, dann bringt Deine Entscheidung rein gar nichts. Vielleicht ist er oder sie auf eine gewisse Weise sogar amüsiert darüber! Und denkt sich etwas wie „Na, wenn er oder sie das nötig hat.. soll er/ sie ruhig machen! Mir ist das ehrlich gesagt ziemlich egal….“

Das wäre dann wohl nicht der Eindruck, den Du hervorrufen wolltest. Deshalb: Lasse das lieber sein. Es ist die Mühe nicht wert!

Gefühle lassen sich nämlich nun mal nicht erzwingen. Und wenn von seiner oder ihrer Seite aus gar keine mehr vorhanden sind: Dann wird es um einiges besser für Dich sein, wenn Du das so akzeptierst. Und Dich lieber voll und ganz auf Dein Leben, auf Dich selbst konzentrierst. Davon hast Du sehr viel mehr!!!

3. Wenn er/sie eh nicht reagiert – dann bringt eine Blockade wohl noch weniger

Du kannst es also gleich sein lassen. Denn er oder sie wird davon nicht viel mitbekommen. Wenn er oder sie überhaupt etwas davon mitbekommt! Was hast Du also davon, wenn Du diesen Schritt tust?

Gut, für Dich mag er eine Art Befreiung oder Genugtuung sein. Doch ist diese Freude nur von kurzer Dauer. Denn sie hat einen ziemlich schalen Beigeschmack. Schließlich ist Dir mehr oder weniger deutlich bewusst, dass er oder sie davon nichts erfährt. Was also bringt Dir das Ganze? Gute Frage… und die Antwort liegt eigentlich schon ziemlich klar auf der Hand.

4. Am Ende löst jeder Zweite die Blockade wieder auf – aus Angst, was zu verpassen und aus Neugierde und schlechtem Gewissen

Vielleicht geht es auch Dir so. Vielleicht ist da diese ständige Versuchung. Diese Stimme, die Dich zu überreden versucht. Und Dir einfach keine Ruhe lässt.

Sie redet Dir zu, doch noch mal rein zu schauen , „ganz kurz nur“! Denn es könnte ja sein, dass Du was nicht mitbekommst. Was Wichtiges verpasst.

Oder, mal ehrlich: Du bist einfach neugierig. Du willst schon wissen, was bei ihm oder ihr aktuell so los ist. Was da passiert. Doch wie, wenn Ihr nicht per Whats App in Kontakt seid? Das ist nun mal mit der einfachste Weg in dieser Hinsicht!

Vielleicht bereust Du den Schritt, ihn oder sie zu blockieren aber auch ziemlich schnell. Und machst Dir Sorgen, dass die Dinge auf diese Weise nur noch schlimmer werden könnten. Bzw. dass Du Dir damit alles verbaut hast. Alle Chancen, die Du vorher noch bei ihm oder ihr hattest: Die sind jetzt dahin.

Und deshalb löst Du die Sperre wieder auf. Wenn Dir das ein Trost ist: Das geht vielen in Deiner Situation so. Viele halten nicht durch – ich schätze mal, die Hälfte. Aber: Das macht sie leider nicht glaubwürdig. Lässt sie inkonsequent da stehen. Und das ist natürlich auch ein gewisses Signal an die Adresse des oder der Ex… (doch leider nicht das, was eigentlich gesendet werden sollte. So viel ist sicher.)

5. Was beim einen funktioniert, muss noch lange nicht bei dir klappen!

Jede Situation ist nun mal unterschiedlich! Und ja, vielleicht hat es bei Deinem Kumpel, bei Deiner Schwester und so weiter blockiert. Doch deren Umstände waren nun mal anders. Einzigartig eben. Bei Dir wiederum stellt sich die Sache auf eben diese eine Weise dar. Lasse Dich daher nicht von solchen vermeintlich todsicheren Beispielen beeindrucken! Denn es ist einfach nicht sicher, ob es auch bei Dir so kommen wird!

Vielleicht handelte es sich bei dem oder der Blockierten zudem auch gar nicht um den oder die Ex. Oder derjenige, der blockiert hat, war einfach nur genervt. Und wollte seine Ruhe haben. Nun, dann hätte das wohl geklappt. Den gewünschten Effekt erzielt. Doch Du: Du hast nun mal Deine ganz eigenen und individuellen Motive. Das darfst Du auf keinen Fall vergessen!

6. Einfach andere Nummer und schon hast du wieder eine Kontaktmöglichkeit

Ziemlich einfache und auch elegante Lösung, nicht wahr? Denn auf diese Weise kommst Du um die Verlegenheit herum, ihn oder sie extra blockieren zu müssen. Und bei ihm oder ihr eine gewisse, sagen wir mal Verwunderung hervorzurufen. (das war jetzt ziemlich nett ausgedrückt.)

Deshalb: Lege Dir einfach eine neue Nummer zu. Und schaue dann, wie sich alles entwickelt. Wenn er oder sie Dich wirklich vermisst: Nun, dann wird er oder sie auf Dich zukommen. Denn er oder sie will unbedingt weiter in Kontakt bleiben. Auf diese Weise hast Du den oder die Ex dann aus der Reserve gelockt. Und das, ohne dabei irgendwelche unangenehmen und peinlichen Aktionen machen zu müssen.

(Ja, Du darfst den Tipp auch gerne weitergeben. Ich bin da ja nicht so. und wem es hilft: sehr schön, das freut mich sehr! Denn ich helfe doch gerne..)

7. Kontaktsperre heißt nicht Blockade auf WhatsApp

Denn Kontaktsperre bedeutet erst einmal nur: Ihr habt, ja, Du ahnst es vermutlich schon: Keinen Kontakt mehr. Also für diese Zeit, die zwischen Euch vereinbart war.

Was das konkret bedeutet? Ihr tauscht keine Nachrichten mehr aus. Ihr ruft Euch nicht mehr an. Und auch per Whats App wird natürlich nichts hin und her geschrieben. Treffen sind ebenfalls tabu – versteht sich von selbst, nicht wahr?

Aber: Von Blockade ist in diesem Zusammenhang nicht die Rede. Das würde nämlich noch einen Schritt weiter gehen. Und, wie gesagt: Schnell ein falsches Signal an seine oder ihre Adresse senden. Das ist vermutlich nicht das, was Du wolltest! Und der Schuss wäre, wie man so schön sagt, ziemlich nach hinten losgegangen…

Ich hoffe, ich konnte Dir zeigen, was ein solcher Schritt bei Deinem oder Deiner Ex bewirkt! Doch noch etwas will ich Dir hier mitgeben. Und zwar das Folgende:

Ex WhatsApp blockieren – wirkt wie kindisches Verhalten!

Ja, das wirkt ziemlich beleidigt und kindisch. So, als kämst Du mit der Trennung absolut nicht zurecht. Bist jetzt nur noch auf Rache aus. Willst es ihm oder ihr irgendwie zurück geben.

Also ziehst Du Dich zurück. Was ja noch in Ordnung wäre. Doch dann blockierst Du ihn oder sie auch noch. Und das, ohne das vorher ihm oder ihr gegenüber anzukündigen.

Du kannst Dir denken, was er oder sie davon halten wird, nicht wahr? Wahrscheinlich das Gleiche, was du an seiner oder ihrer Stelle davon halten würdest.. nämlich so etwas wie: „Gut, wenn er oder sie das unbedingt nötig hat… dann meinetwegen. Aber irgendwie ist das schon ein bisschen kleinlich und kindisch…“

Die Meisten denken jedenfalls so. und das auch mit gutem Grund. Deshalb: Ziehe das Ganze lieber auf die reifere, um nicht zu sagen erwachsenere Art durch. Ohne Blockade geht es nämlich auch – und das sehr gut. Du musst ihn oder sie ja nicht ständig in den Kontakten aufrufen…

Und unter uns: Mit ein bisschen Übung ist es gar nicht soo schwer, ihn oder sie bei Whats App zu übersehen. Habe ich selbst für Dich getestet… 😉

Ist Dir nun klar, warum Du das mit der Blockade lieber sein lassen solltest? Ich hoffe doch! Doch kommen wir zum nächsten Abschnitt. In dem wir der Frage nachgehen: Was ist, wenn Du ihm oder ihr gegenüber in Bringschuld bist?

Kontaktsperre – Ex bei Whats App blockieren. Mache das nie, wenn Du ihm oder ihr gegenüber in Bringschuld bist!

Das würde die ganze Situation nämlich erst recht so richtig schlimm machen. Nehmen wir mal an:

Du hast ihn oder sie betrogen. Und bist fremd gegangen. Mag sein, dass es nur ein kleiner Ausrutscher war. Vielleicht war es aber auch eine längere Affäre! Doch Fakt ist: Für Deinen oder Deine Ex war das ein klarer Trennungsgrund. Ein Verrat an der Beziehung. Und ein Vertrauensbruch. Deshalb die Trennung. Du bist dafür verantwortlich, reden wir gar nicht lange drum herum! Und deshalb solltest Du das wieder gerade biegen. Das gelingt Dir sicher NICHT, wenn Du jetzt auf Abstand gehst und nichts mehr von Dir hören lässt. Und schon gar nicht, wenn Du ihn oder sie jetzt bei Whats App blockierst…

Du hast ihn oder sie belogen. Oder ihm oder ihr gegenüber etwas verheimlicht. Auch das hat das Vertrauen zwischen Euch zerstört! Und auch das muss für Deine oder Deinen Ex ein echter Schlag ins Gesicht gewesen sein. Auch verständlich. Dann solltest Du jetzt ebenfalls zu Deinen Fehlern stehen. Und versuchen, Dich zumindest zu entschuldigen! Schweigen und Blockieren wären daher genau die falschen Maßnahmen…

Du hast ihn oder sie auf eine andere Weise verletzt. Vielleicht, indem Du schlecht über ihn oder sie geredet hast. Ihm oder ihr gegenüber ständig gereizt warst. Oder ihn oder sie beschimpft hast…. Lassen wir die Beispiele an dieser Stelle, ich hoffe, Du weißt, worauf ich hinaus will. Und was Du ihm oder ihr angetan hast. Auch jetzt solltest Du versuchen, Dich zu entschuldigen. Und zwar offen und ehrlich! Aufrichtig. Und optimal wäre es natürlich, wenn Du zeigst: Du würdest das gerne besser machen. Und hoffst, dass er oder sie Dir verzeihen kann. Eine Kontaktsperre und eine Blockade würden dem komplett im Wege stehen!

Es käme somit alles nur noch schlimmer. Und Dein oder Deine Ex wäre jetzt erst recht der Ansicht: Ja, es war richtig, den Schlussstrich zu ziehen. Auch, wenn es weh tut. Doch wenn Du scheinbar so gar keine Einsicht zeigst und sogar einen auf stur machst – ja, denkt sich der oder die Ex, dann ist Dir vielleicht einfach nicht zu helfen….

Das kann also fatale Auswirkungen haben! Deshalb: Lasse das lieber gleich sein und denke nicht mal dran. Doch möchte ich Dich noch auf eine mögliche Konsequenz hinweisen. Und zwar im nächsten Abschnitt:

Kontaktsperre – den oder die Ex bei Whats App blockieren. Du verlierst ihn oder sie vielleicht für immer!

Denn er oder sie denkt: Du hast wohl scheinbar überhaupt kein Interesse mehr an ihm oder ihr. Er oder sie fühlt sich jetzt erst so richtig verletzt. Und denkt sich: Gut, dann eben nicht. Dann lassen wir das Ganze lieber gleich sein. Wenn er oder sie sich schon jetzt so anstellt…

Die Dinge sind zwischen Euch nun mal noch immer nicht geklärt. Es steht immer noch viel zwischen Euch. Jetzt auf Blockade zu schalten: Das kann schnell in die Hose gehen. Und zwar ganz schnell! Besonders dann, wenn Du Dich nicht großartig erklärst. Und diesen Schritt einfach tust. Die Meisten nehmen das persönlich. Und wollen dann überhaupt nichts mehr von dem oder der Ex wissen.

Du hättest Dir auf diese Weise alle Chancen bei ihm oder ihr verbaut. Und das für immer. Willst Du das wirklich? War das tatsächlich in Deinem Sinn?

Viel habe ich Dir nun zu diesem Thema gesagt. Doch möchte ich allmählich zum Schluss kommen. Hier ist er schon – in Form eines kleinen Fazits. Doch lese einfach selbst.

Fazit

Die Meisten denken, sie müssten im Rahmen der Kontaktsperre auch eine Blockade auf Whats App unternehmen. Wenn, dann schon richtig, oder?

Aber: Das wird in der Mehrzahl der Fälle schief gehen. Weil es von dem Anderen einfach als kindisch, stur, uneinsichtig, etc. wahrgenommen werden wird. Und er oder sie macht dann ebenfalls dicht – und wendet sich ab.

Deshalb: Lasse es lieber sein. Vor allem dann, wenn Du ihm oder ihr gegenüber in der Bringschuld bist. Jetzt zu blockieren: Das wird die Dinge zwischen Euch nur noch schlimmer machen. Und im ärgsten Fall wirst Du keine Chance mehr bei ihm oder ihr haben. Das war jetzt nicht Sinn der Sache, oder?!?

About Wolf Kirchmann

Mein Name ist Wolf Kirchmann! Ich komme aus Berlin und bin pensionierter Paartherapheut! Klick hier um mehr über mich zu erfahren. Ich habe Psychologie an der Humbold-Universität studiert! Und führe jetzt die Trennungsschmerzen.org als Leidenschaftsprojekt. Achtung: Es gibt noch einen anderen Wolf Kirchmann in Berlin! Mit diesem habe ich nichts zu tun! Also bitte stellt mir keine Fragen dazu. ...Das ich ja noch aktiv wäre... Ansonsten könnt ihr mich unter support@trennungsschmerzen.org anschreiben.