» Kontaktsperre nach kurzer Beziehung

Dein Freund oder deine Freundin hat dich gerade verlassen? Du suchst nun Rat und weißt nicht so recht wie du mit der neuen Situation umgehen sollst? Ich kann dich gut verstehen, denn ich war selbst bereits an einem solchen Punkt.

Wichtig ist nun Ruhe zu bewahren und keine Überreaktion zuzulassen, die du vielleicht später bereust. Hier erfährst du nun wie du dich am besten verhältst und ob eine Kontaktsperre sinnvoll ist oder nicht.


Kontaktsperre nach kurzer Beziehung – welche Regeln gelten jetzt für sie?

Du warst nur wenige Monate, Wochen oder sogar nur einige Tage mit ihm oder ihr zusammen? Egal wie lange genau eure kurze Beziehung gedauert hat, für eine Kontaktsperre gelten gewisse Regeln.

An diese solltest du dich halten, um erfolgreich zu sein, wenn du deinen Expartner beziehungsweise deine Expartnerin eventuell wieder zurückerobern möchtest. Doch gehen wir Schritt für Schritt weiter in der Erklärung.

1.) Die Kontaktsperre sollte nicht länger als 1 Woche gehen

 

Nach einer sehr kurzen Beziehung ist es ratsam eine Kontaktsperre nicht länger als eine Woche aufrecht zu erhalten.

Warum?

Weil es sonst viel zu lange wäre. Und aus vermissen vergessen werden würde. Denn eine kurze Beziehung heißt auch, dass der oder die Ex weniger vermissen wird. Ihr hattet nur eine sehr kurze Zeit zusammen für gemeinsame Erlebnisse oder auch das typische aufeinander Einspielen im Alltag.

Natürlich gab es intensive Blickkontakte, körperliche Nähe und sicherlich auch unvergessliche Momente zu zweit. In kurzer Zeit kann allerdings nicht die gleiche Vertrautheit und das gleiche Zusammengehörigkeitsgefühl entstehen wie in einer jahrelangen Beziehung. Daher achte darauf, dass die Kontaktsperre nicht zu lange anhält, damit du nicht in Vergessenheit gerätst.

2.) Die Kontaktsperre sollte nicht länger als die Beziehung sein

Du warst sogar nur weniger als eine Woche mit ihm oder ihr zusammen? Das ist eine extrem kurze Zeit. Achte darauf, dass die Kontaktsperre verhältnismäßig kurz ausfällt.

3.) Die Intensität der Beziehung ist wichtig!

Je intensiver die Beziehung war, desto länger sollte die Kontaktsperre gehen! Denn nur während der Zeit völliger Kontaktlosigkeit hat dein Exfreund beziehungsweise deine Exfreundin Zeit sich über die mit dir erlebten intensiven Momente Gedanken zu machen und diese zu vermissen.

Es ist daher wichtig den richtigen Zeitpunkt abzupassen wieder Kontakt aufzunehmen. Nimm eine Zahl zwischen 1.0 und 2.0, welche die Intensität beschreibt und multipliziere diese mit den 7 Tagen! Das Ergebnis beschreibt erneut die Länge der Kontaktsperre! Halte dich daran, denn nur so erhöhst du die Chance auf einen Neuanfang. Ich weiß, dass das besonders in den ersten Tagen sehr schwerfällt – vor allem dann, wenn die kurze Beziehung besonders intensiv erlebt wurde. Doch du musst stark sein und an den möglichen langfristigen Erfolg denken. Das ist wichtig!

Kontaktsperre nach kurzer Beziehung – nicht immer die beste Idee

Aber Achtung: Nicht in jedem Fall ist eine Kontaktsperre überhaupt sinnvoll und zielführend. Es gilt nun deine konkrete Situation zu analysieren und zu entscheiden, ob du überhaupt eine Kontaktsperre einleiten willst. Die folgenden Punkte werden dir bei dieser Entscheidung behilflich sein.

Sie ist sinnvoll wenn…


… Du für ihn oder sie nur ein Trostpflaster warst

Denn dann wird da keine Liebe entstehen! Es gibt Menschen, die sich nach einer Trennung jemanden suchen, um sich abzulenken von ihrem Schmerz. Kam dein Exfreund beziehungsweise deine Exfreundin gerade frisch aus einer Beziehung als ihr euch kennengelernt habt?
Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass du nur als Trostpflaster benutzt wurdest. In den meisten Fällen entstehen dabei keine Gefühle, denn wer gerade frisch getrennt ist, kann sich gefühlsmäßig so schnell nicht auf eine neue Person einlassen. Erst muss die Trennung verschmerzt werden und das Leben neu geordnet.
Du weißt, dass du ein Trostpflaster warst? Dann leite sofort eine Kontaktsperre ein! Sie wird dir dabei helfen Abstand von deinem Exfreund oder deiner Exfreundin zu gewinnen. Denn sind wir einmal ehrlich: Wer dich nur benutzt, um über jemand anderen hinwegzukommen, hat deinen Wert nicht erkannt und dich somit auch keinesfalls verdient! Mach dir das auf jeden Fall bewusst.

… Du für ihn oder sie einfach zu wenig bedeutest!

Denn dann ist die Wahrscheinlichkeit auf eine erneute Liebe sehr gering! Hat er oder sie sich von dir getrennt, weil die Gefühle nicht stark genug waren? Oder weil klar war, dass sich daraus nicht mehr entwickeln kann? Dann lasse ihn beziehungsweise sie gehen und halte dich an die Kontaktsperre.

Sie wird dir dabei helfen darüber hinwegzukommen und dich neu zu orientieren. Wer freiwillig geht, weil er oder sie keine echten Gefühle für dich hat oder diese einfach nicht stark genug sind für eine Beziehung, ist deine Zeit und Energie nicht wert.

Warum in etwas investieren, was schon so früh nicht gut geht? Wo soll es enden? Bei sehr kurzen Beziehungen ist es nicht leicht zu sagen, ob sie schon Liebe entwickelt hat oder nicht. Die erste gemeinsame Zeit ist häufig geprägt von Schmetterlingen im Bauch. Mit Sicherheit hast du diese auch gespürt…. der Trennungsgrund zu wenig Liebe war

Warum in etwas investieren, was schon so früh nicht gut geht? Wo soll es enden? Bei sehr kurzen Beziehungen ist es nicht leicht zu sagen, ob sie schon Liebe entwickelt hat oder nicht. Die erste gemeinsame Zeit ist häufig geprägt von Schmetterlingen im Bauch. Mit Sicherheit hast du diese auch gespürt.

Doch war das tatsächlich schon Liebe? Und hat dein Gegenüber das Gleiche für dich empfunden? Das ist schwer zu beantworten. Doch eines ist sicher: Wenn dein Exfreund oder deine Exfreundin tatsächlich Liebe empfunden hat, dann wird ihm dies während der Kontaktsperre klar.

Ist er/sie gegangen, weil die Liebe nicht stark genug war und merkt, dass du fehlst, wenn du nicht mehr anrufst, schreibst oder vor der Tür stehst, kann das eine gute Grundlage für einen möglichen Neuanfang sein. Also bleibe stark und halte die Kontaktsperre.

Bisher konnte wahrscheinlich niemand Liebe in jemandem hervorrufen, indem er/sie ihm hinterhergerannt ist oder ständig anrief!

… Du auch du spürst, dass es nicht passt

Dann wird es sicherlich nicht besser! Vielleicht war es anfangs schön und eure kurze Beziehung beinhaltete schöne Momente. Wenn du jedoch verlassen wurdest und selbst gemerkt hast, dass irgendetwas nicht gepasst hat, dann ist eine Kontaktsperre notwendig. Halte dich an sie.

Je schneller ihr euch aus den Augen verliert, desto schneller bist du frei für jemand anderen, mit dem oder der es vielleicht viel besser harmoniert. Normalerweise täuscht dich dein Bauchgefühl nicht, wenn es dir sagt, dass es besser so ist, wenn ihr getrennte Wege geht.

Dein Herz schmerzt trotzdem ein wenig, denn plötzlich ist die aufregende Zeit des Kennenlernens wieder vorbei und dein Gegenüber fehlt dir. Es wird einige Tage dauern bis du vollständig realisiert hast, dass sich eine neue Tür öffnen kann, wo sich eine alte schließt.

… er/sie in der Bringschuld ist

Leite in jedem Fall eine Kontaktsperre ein, wenn dein Exfreund beziehungsweise deine Exfreundin dich verlassen hat und du nicht daran Schuld bist. Hat er oder sie etwas falsch gemacht und müsste sich eigentlich bei dir entschuldigen? Wurdest du angelogen? Oder sogar betrogen?

Dann nutze die Zeit der Kontaktsperre dazu, ob du wirklich mit einem solchen Menschen zusammen sein möchtest. Besonders nach einer kurzen Beziehung ist fraglich, ob es zukünftig besser laufen würde, wenn schon in der Anfangszeit etwas grundsätzlich schieflief.

Die Kontaktsperre wird deinem Gegenüber Zeit geben, um über seinen/ihren Fehler nachzudenken. Kommt er oder sie auf die Idee, dass die Schuld für die Trennung nicht bei dir lag und du dich richtig verhalten hast, dann gibt es eventuell die Chance auf einen Neuanfang.

Sei geduldig, denn manchmal braucht es Zeit, um seine eigenen Fehler einzusehen.

… er/sie eine/n Neue/n hat!

Denn dann ist Abstand oft die beste Wahl! Halte dich von deinem Expartner beziehungsweise deiner Expartnerin fern, für den Fall, dass er/sie bereits neu vergeben ist. Denn jeder Kontakt bringt dir wahrscheinlich Einblicke in die neue Beziehung und führt dir vor Augen, dass du keine Rolle mehr spielst.

Vermeide das und halte die Kontaktsperre, indem du weder anrufst oder schreibst noch dich zufällig dort aufhältst, wo ihr euch über den Weg laufen könntet. Das dient deinem Selbstschutz und ist wichtig für die Verarbeitung der Trennung.

Kontaktsperre nach kurzer Beziehung – ist nicht sinnvoll wenn…

In manchen Situationen kann eine Kontaktsperre kontraproduktiv sein und die ohnehin schon verfahrene Lage nach der Trennung schlimmer machen. Du verantwortest die Trennung!? Und du musst deswegen auch den Kontakt offen halten! Sonst könntest du alles verschlimmern!

… der Trennungsgrund Beziehungsangst war

Dann ist Liebe vorhanden und er/sie braucht Zeit. Manche Menschen wurde in ihrer Vergangenheit sehr verletzt, sodass es ihnen besonders schwerfällt, sich wieder auf jemand Neuen einzulassen. Vielleicht bist du an genau eine solche Person geraten. Dann wäre es fatal, eine Kontaktsperre einzuleiten.

Gib ihm oder ihr Zeit dich ausgiebig kennenzulernen und Vertrauen zu gewinnen. Hat er oder sie als Trennungsgrund Beziehungsangst genannt, dann brauchst du Geduld und Einfühlungsvermögen und musst kleine Schritte auf dein Gegenüber zumachen.

Zeig‘ ihm oder ihr, dass du Verständnis hast und bereit bist Zeit zu geben. Eine Kontaktsperre in einer solchen Situation könnte signalisieren, dass du selbst unsicher bist und nicht bereit für mehr. Dein Exfreund oder deine Exfreundin würde sich dadurch nur noch weiter zurückziehen als er/sie es ohnehin schon tut!

… externe Gründe die Trennung verantworten

Es gibt Menschen, die einander einfach zum völlig unpassenden Zeitpunkt begegnen. Manchmal sprechen einige Gründe gegen das Entwickeln einer Beziehung, wie z. B. Geld, Familie oder Finanzen! Es wäre auch so lösbar! Das ist dein Gedanke.

Ist dein Exfreund oder deine Exfreundin gegangen, weil aus seiner/ihrer Sicht äußere Umstände gegen das Fortführen eurer gemeinsamen Beziehung sprechen? Du musst nun entscheiden, ob er/sie es dir wert ist, zu kämpfen.

Eine Kontaktsperre ist in einem solchen Fall nicht sinnvoll, denn sie signalisiert, dass du kein Verständnis für die scheinbar verzwickte Situation deines Gegenübers aufbringen kannst oder willst. Er oder sie würde sich in seiner/ihrer Entscheidung bestärkt fühlen.

Gib‘ ihm beziehungsweise ihr Zeit das eigene Leben zu sortieren und eventuell die äußeren Gründe, die gegen eure noch sehr frische Beziehung sprechen, aus dem Weg zu räumen. Vielleicht gibt es eine neue Chance, wenn ein paar Wochen vergangen sind.
In jedem Fall solltest du die Tür zwischen euch beiden nicht direkt durch eine Kontaktsperre schließen.

Fazit

Auch eine Trennung nach einer kurzen Beziehung kann sehr wehtun. Denn es geht nicht um die Monate oder Jahre, die man miteinander verbracht hat, sondern um die Intensität der Gefühle, die entwickelt wurden. Eine Trennung kann auf verschiedenen Wegen verarbeitet werden.
Willst du um deinen Expartner beziehungsweise deine Expartnerin kämpfen, ist in vielen Fällen eine Kontaktsperre ratsam, denn sie schafft den nötigen Raum und Abstand, um wieder erneut aufeinander zugehen zu können. Doch nicht in allen Fällen ist sie förderlich.
Es gibt keine Anleitung dafür wie du in deiner jetzigen Situation genau vorgehen solltest. Wichtig ist einen klaren Kopf zu behalten und abzuwägen welche Schritte sinnvoll sind. Lass‘ den Kopf nicht hängen. Der Schmerz wird auf jeden Fall vorübergehen.

About institutfuermaennerpsychologie