» Ghosting – Gründe und Ursachen

Einleitung

Als Ghosting (von Englisch „ghost“ = Geist, Ghosting etwa = Geistern) bezeichnet man einen abrupten Abbruch jeglichen Kontakts und jeder Kommunikation, ohne dass dabei eine Vorwarnung oder Erklärung ausgesprochen wurde.

Ghosting beschreibt meist einen Vorfall in einer (intimen) Beziehung, obwohl dieses Phänomen auch in einer Freundschaft auftreten kann.

Der Name rührt daher, dass die andere Person geradezu in Luft auflöst und es sich so anfühlt, als hätte man sich auf einen Geist eingelassen, der nun spurlos verschwunden ist.

Warst auch du bereits einmal Opfer von Ghosting oder erlebst es gerade?
Dann hab keine Sorge, denn auch ich habe es schon durchgemacht und kann dir verraten, was dahintersteckt.

In diesem Artikel werde ich dir

a) erklären, aus welchen Gründen dich dein Partner „ghostet“ und

b) unter welchen Umständen diese Gründe besonders naheliegend sind

Ghosting – Gründe und Ursachen – 8 klassische Ursachen und Gründe

Grund 1 für Ghosting: Er/sie will dich nicht verletzen

Als erster Grund besteht die Möglichkeit, dass dein Partner dich nicht mehr so liebt wie am Anfang der Beziehung. Sei es, dass sich die Umstände eurer Partnerschaft geändert haben oder die Liebe mit der Zeit einfach schwächer geworden ist.

Genau das aber möchte dir dein Partner nicht zeigen, aus Angst, dir damit wehzutun. So entzieht er sich jeglicher Konfrontation und Kommunikation, um der Verantwortung zu entgehen, dir das Problem direkt zu verstehen zu geben und dich somit zu verletzen.

Wann trifft dieser Grund häufig zu?

Sofern du dich bereits während der Kennenlernphase von deinem Freund oder deiner Freundin entfernt hast, ist auch ein Nachlassen der ursprünglichen Anziehung zwischen euch beiden die Folge.

Natürlich kann es zu einer solchen Entfernung voneinander auch kommen, wenn ihr bereits in einer festen, längeren Beziehung seid, der Kontakt aber nachgelassen hat, sodass ihr euch seltener seht und weniger miteinander kommuniziert.

Grund 2 für Ghosting: Er/sie hat was neues gefunden

Eventuell sieht sich dein Partner bereits anderweitig um. So bist du ihm ganz einfach nicht mehr so wichtig, wie du es einmal warst. Auch in diesem Fall drückt sich dein Freund oder deine Freundin vor der Verantwortung, dir das ganz klar ins Gesicht zu sagen.

Eventuell hält er oder sie dich auch warm. Das heißt, dein Partner hat neben dir noch andere Beziehungsoptionen und möchte zwischen diesen abwägen. Dabei will er sich weder voll auf dich einlassen, noch eine klare Absage in deine Richtung erteilen.

Daher setzt er das Ghosting ein, um keine seiner Möglichkeiten zu verlieren.

Wann trifft dieser Grund häufig zu?

Solltest du das Gefühl haben, dass etwas in eurer Beziehung nicht ideal läuft und dein Partner abgelenkt wird, könnte es daran liegen, dass er bereits ein neues Interesse hat, meist in Form einer neuen Beziehung.

Er ist nicht mehr mit voller Sache bei der Partnerschaft und interessiert sich kaum noch für dein Leben? Womöglich hängt es mit diesem Grund zusammen.

Der Verdacht erhärtet sich natürlich zusätzlich, wenn er dich in der Vergangenheit bereits betrogen oder anderweitig hintergangen hat.

Grund 3 für Ghosting: Er/sie leidet unter Angst vor Nähe

Im Gegensatz zu einem allmählichem Entfernen voneinander kann auch eine erdrückende Nähe der Grund für das Ghosting sein. Bestimmte Menschen verfügen über ein Nähebedürfnis, das von deinem abweichen kann.

Dabei bedeutet dies nicht automatisch, dass dein Partner dich nicht liebt, sondern vielleicht, nur, dass er sich etwas mehr Zeit für sich selbst wünscht. Es fällt ihm jedoch schwer, dir das so direkt zu sagen, weil er fürchtet, dass du es missverstehst und damit vor den Kopf gestoßen wirst.

In solchen Fällen setzen Partner häufig auch das sogenannte Submarining (von Englisch „submarine“ = U-Boot) ein. Im Gegensatz zum Ghosting, das für immer gilt, besteht beim Submarining nur vorübergehend Funkstille. Nach Ablauf einer gewissen Zeit meldet sich die andere Person wieder.

Wann trifft dieser Grund häufig zu?

Wenn dein Freund oder deine Freundin vorher schon einmal angedeutet hat, dass er ein großes Bedürfnis nach Rückzugsmöglichkeiten und Zeit für sich selbst hat. Dein Partner hat dich bereits einmal geghostet und so für eine gewisse Zeit auf keinerlei Kontaktversuche geantwortet, auch wenn ihr danach wieder normal kommuniziert habt.

In solchen Fällen ist er dir danach wahrscheinlich auch eine Erklärung für das vorübergehende Ghosting schuldig geblieben und hat es schlicht ohne Weiteres abgetan.

Ursache 4 für Ghosting: Externe Gründe treffen zu

In manchen Fällen können auch völlig unvorhersehbare Ereignisse zum Ghosting führen. Sei es, dass dein Partnern einen Unfall erlitten hat, Teil eines traumatischen Erlebnisses war oder durch sonstige unkalkulierbare, höhere Gewalten den Kontakt abbricht.

Oftmals setzt dein Partner das Ghosting gar nicht bewusst ein, um dich nicht zu verletzen oder eine Konfrontation zu vermeiden, sondern kann schlicht und einfach keinen Kontakt zu dir aufnehmen, da es höhere Mächte nicht zulassen.

Wann trifft dieser Grund zu?

Grundsätzlich zeichnet sich das Ghosting dadurch aus, dass es aus heiterem Himmel geschieht und plötzlich auftritt. Dennoch hat es in den meisten Fällen wohl jedenfalls kleinere Anzeichen im Vorfeld gegeben haben, die du aber ganz einfach übersehen oder für nicht wichtig befunden haben musst.

Sofern der Kontaktabbruch aber tatsächlich ohne jede Ankündigung erfolgt und wirklich keinerlei Grund bestanden haben kann, dass etwas schief gelaufen ist, können außergewöhnliche Umstände wie ein Unfall zu verantworten sein.

Wenn also alles in bester Ordnung war und du dich vorbildlich verhalten hast, solltest du nicht automatisch die Schuld bei dir selbst suchen, da manchmal auch völlig unkalkulierbare Ereignisse Einfluss auf die Beziehung bzw. das Ghosting nehmen.

Ursache 5 für Ghosting: Fehlende Liebe

Anders als bei einigen der vorhergegangen Ursachen, bei denen die anfängliche Liebe nachgelassen hat, kann es ganz einfach auch sein, dass nie Liebe da war. In manchen Beziehungen springt einfach nicht der Funke über, dein Partner ist nicht mit der selben Begeisterung dabei wie du.

Wenn dein Freund oder deine Freundin eine derartige Apathie für die Partnerschaft hegt, wird er oder sie auch nicht genug Motivation haben, dieses Missverhältnis konfrontativ anzusprechen. Viel eher wird dein Partner das Ghosting einsetzen und so hoffen, dass du nach und nach verstehst, was er damit andeuten möchte.

Wann trifft dieser Grund zu?

Im Regelfall solltest du den Mangel an Liebe seitens deines Partners spüren. Wenn er stets distanziert gewirkt hat, wenig von ihm ankam und er generell eher desinteressiert auftritt, dürfte wohl diese Ursache des Ghostings naheliegen.

Besonders häufig trifft diese Ursache zu, wenn ihr erst auf einigen wenigen Dates wart und sich noch keine feste Beziehung etabliert habt. In diesem Fall könnte es sein, dass dein Date hofft, eurer Verhältnis nach und nach verpuffen zu lassen, ohne das ein unangenehmes Gespräch nötig wird.

Ursache 6 für Ghosting: Er/sie wurde massiv verletzt und braucht jetzt Zeit!

Manchmal kann das Ghosting auch eine Reaktion auf ein konkretes Verhalten sein. Wenn du deinen Partnern verletzt hast, ist es nicht unwahrscheinlich, dass er sich durch das Ghosting zurückzieht.

Er möchte nicht an die verletzende Handlung erinnert werden und braucht Zeit für sich selbst, damit die Wunden heilen können. Dabei würde selbst der Erklärungsakt hinsichtlich seines Rückzugs Wunden aufreißen.

Um einer solche Auseinandersetzung mit dem schmerzhaften Erlebnis aus dem Weg zu gehen, greift dein Partner also zum Ghosting.

Wann trifft diese Ursache zu?

Sofern du mit deinem Freund oder deiner Freundin Streit hattest, fremdgegangen bist oder ihn oder sie anderweitig hintergangen bzw. verletzt hast, kommt diese Ursache in Frage.

Ursache 7 für Ghosting: Man braucht Zeit für sich

Manchmal wirkt eine Beziehung wie festgefahren. Um erst einmal etwas Abstand zu gewinnen, ghostet dich dein Partner. So verschafft er sich die Möglichkeit, einen klaren Kopf zu bekommen.

Man muss sich erst einmal völlig voneinander abschotten, um einen objektiven Blick auf die Beziehung zu bekommen.

Wann trifft dieser Grund zu?

Wenn Routine in die Beziehung einkehrt und das erste Verliebtsein abgeklungen ist, wird die Partnerschaft besonders anfällig für diese Ursache des Ghostings. Das heißt natürlich nicht, dass jede Beziehung ein zwingendes Ghosting durchmachen muss.

Nach einer Weile stellen sich jedenfalls meistens vertraute Muster in der Partnerschaft ein. Diese können schnell dazu führen, dass euer Verhältnis festgefahren und nicht mehr so aufregend wie zu Beginn wirkt, wenn der Alltag einkehrt.

Ursache 8 für Ghosting: Eigene Unzufriedenheit

Nicht immer ist man die geghostete Person. In einigen Fällen ist man auch derjenige, der den Partner ghostet.

Sei es, dass man einfach eigene Probleme hat, die man erst bewältigen will, oder dass man einfach eine distanzierte Sicht auf die Beziehung benötigt. Du verschwindest von der Bildfläche.

Grundsätzlich können in diesem Fall alle der zuvor genannten Ursachen der Auslöser sein oder gar alle auf einmal.

Fazit

Die Ursachen des Ghostings sind vielfältig und können in mangelnder Liebe, einer Veränderung der Beziehung oder ähnlichen Gründen bestehen. Manchmal sind sogar höhere Mächte am Werk, die die Kontaktaufnahme unmöglich machen und zu einer plötzlichen Funkstille führen.

Begünstigt wird das Phänomen überhaupt erst durch einen Wandel der Kommunikationskultur. Heutzutage unterhalten wir uns zu großen Teilen über Medien wie WhatsApp, Facebook oder Tinder. Diese Online-Medien ermöglichen einen deutlich einfacheren Rückzug als die Interaktion in der realen Welt.

Das Ghosting ist außerdem meist ein Anzeichen einer fehlenden Streitkultur in der Beziehung. So möchte der Partner jedweder Konfrontation von vorneherein aus dem Weg gehen.

Auch die Tatsache, dass er Schwierigkeiten damit hat, seine Bedürfnisse und Ärgernisse in Worte zu fassen bzw. vor dir auszusprechen, kommt in Betracht.
In jedem Fall zeugt die Praxis des Ghostings aber von Charakterschwäche.

Natürlich ist es oftmals nicht leicht, die eigenen Probleme anzugehen und so einen Streit zu riskieren, gerade wenn die Beziehung noch frisch ist oder dieses Stadium noch gar nicht erreicht hat. Zumindest aber eine Klärung für den Kontaktabbruch ist er dir schuldig, genauso wie du ihn wissen lassen solltest, warum du eine Kommunikation meidest.

Wenn das Ghosting nicht in seinem Verschulden liegt (wie beispielsweise dann, wenn er in einen Unfall verwickelt war), sieht die Situation natürlich anders aus.
Besteht diese Ausrede allerdings nicht, ist das Ghosting ein Anzeichen dafür, dass dein Partner nicht der Richtige für dich ist.

Schließlich ist Kommunikation neben den Gefühlen, die man gegenseitig hegt, wohl das wichtigste Element einer funktionierenden Beziehung. Ebenfalls unverzichtbar ist eine gesunde Streitkultur.

Es wird zweifelsohne in jeder Partnerschaft früher oder später zu Streit kommen.
Entscheidend ist dann, wie ihr beide damit umgeht.

Wenn aber einer von euch beim geringsten Anzeichen eines Konflikts das Weite sucht, ohne dafür eine Erklärung zu liefern, möchte man wohl kaum auf lange Sicht mit einem solchen Menschen zusammen sein.

About institutfuermaennerpsychologie