» Kontaktsperre – Ex zurück gewinnen

Du durchlebst gerade eine schreckliche Trennung? Du willst dein/e Ex unbedingt und um jeden Preis zurück? Eine Kontaktsperre wirkt oft Wunder. Dies rate ich dir aus eigener Erfahrung.

In diesem Artikel erfährst du…

a)…wie eine Kontaktsperre dazu verhilft, dass dein/e Ex wieder Interesse an dir hat
b)…wie du die Kontaktsperre für dich nutzen kannst. Das Singleleben mag dir jetzt noch unattraktiv erscheinen. Ich biete dir Tipps, wie du die Zeit der Kontaktsperre sinnvoll für dich nutzen kannst.

Ich war in derselben Situation und glaube mir: Eine Kontaktsperre kann dir in jeder Hinsicht weiterhelfen.


Kontaktsperre – Ex zurück gewinnen

Deine Beziehung ist gerade zu Bruch gegangen und du möchtest deine Ex oder deinen Ex unbedingt zurück? Du fühlst dich wahrscheinlich gerade verzweifelt.

Vielleicht bist du auch wütend. Höchstwahrscheinlich möchtest du ihm oder ihr unbedingt schreiben. Lass dies lieber.Gerade in der Anfangsphase einer Trennung hilft oft eine Kontaktsperre.

So erhältst du Abstand von der Situation. Verkrieche dich in der Phase der ersten Tage der Trennung nicht zu Hause. Suche dir Ablenkung und mache etwas, das dir Spaß macht. Dies kann zum Beispiel ein neues Hobby sein.

Kontaktsperre – Ex zurück gewinnen – Wie geht das und warum?

Eine Kontaktsperre bedeutet, dass du deinen Ex nicht kontaktierst. Das heißt: Keine Anrufe. Keine SMS. Keine Besuche bei seinem oder ihrem Haus. Meide Lokale oder Plätze, wo dein/e Ex sich oft aufhält.

Tu so, als würde es ihn oder sie gar nicht geben. Eine Kontaktsperre bietet viele Vorteile. Du kannst dich wieder auf deine Hobbies und Freunde konzentrieren. Außerdem fängt er oder sie vielleicht an, dich zu vermissen.

Sollte dies der Fall sein, wird dein/e Ex dich wieder kontaktieren. Es gibt aber noch andere Gründe, warum eine Kontaktsperre sinnvoll ist.

1.) Das Gefühl von „vermissen“ erzeugen

Wie bereits erwähnt, wird dein Ex dich nach einer Weile wohl vermissen. Wenn er dich zum Beispiel lange Zeit nicht zu Gesicht bekommt. Oder wenn er eben lange keine SMS und keinen Anruf von dir erhält.

Nach einer geraumen Zeit wird dein/e Ex sich fragen, wie es dir wohl geht.Dann wirst du höchstwahrscheinlich wieder von ihm/ihr kontaktiert, ohne etwas dafür getan zu haben. Du bist ihr/ihm schließlich nicht hinterhergerannt.

Falle ihm/ihr aber nicht sofort wieder in die Arme! Selbst wenn er/sie sich bei dir meldet, zeige nicht zu viel Interesse. Zeige ihm/ihr, dass du Respekt verdienst.

2.) Rückzugspunkt schaffen, damit du zu dir finden kannst

Eine Kontaktsperre bedeutet auch, dass du nun genügend Zeit für dich hast. Du kannst ungehindert die Trennung verarbeiten und über alles nachdenken. Abstand tut oft gut, wenn eine Situation schmerzhaft ist. Wende deine ganze Aufmerksamkeit auf dich.

Lies ein gutes Buch oder mache einen Roadtrip. Irgendetwas, was du schon immer machen wolltest. Das lenkt auch von der Trennung ab. Du kannst auch alte Freunde treffen und mit diesen was unternehmen. Sehe die Vorteile der Kontaktsperre. Denn das Singleleben bietet nicht nur Nachteile.

3.) Zeigen, dass man mit dir nicht alles machen kann

Verschaffe dir mit der Kontaktsperre Respekt. Wenn du dich nicht meldest, merkt dein/e Ex, dass du nicht alles mit dir machen lässt.

Dass du ihm/ihr eben nicht hinterherläufst, sondern auch ein eigenes Leben und eigene Interessen hast. Das verhilft dir auch zu mehr Selbstbewusstsein.Respekt ist ein wichtiger Aspekt einer Beziehung.

Vielleicht hast du dich in der Vergangenheit zu viel um den anderen gekümmert. Setze nun einen Schlussstrich. Zeige ihm/ihr, dass du es wert bist. Außerdem sieht er/sie so, dass er/sie etwas falsch gemacht hat.

4.) Unabhängigkeit zeigen und demonstrieren

Wenn du dich für längere Zeit nicht meldest, demonstrierst du damit deine Unabhängigkeit. Wenn du in der Zeit der Kontaktsperre dich um dein eigenes Leben kümmerst, sieht dein/e Ex, dass du ihn/sie nicht brauchst.

Menschen flüchten, wenn etwas sie verfolgt. Mit der Kontaktsperre machst du diesen Fehler nicht.Er/sie wird merken, dass du deine Zeit auch ohne ihn/sie verbringen kannst. Mache dies aber nicht zu offensichtlich.

Stelle nicht nach jeder Aktivität alle Fotos in dein Social Media Netzwerk. Das wirkt eher verzweifelt. Besser ist es, wenn du so wenig wie möglich in sozialen Netzwerken nach der Trennung postest.

Das zeigt, wie beschäftigt du mit deinem Leben bist. Er/sie wird sich fragen, was du nun nach der Trennung alles machst.

Warum kann man mit einer Kontaktsperre den oder die Ex zurückgewinnen?

Mit einer kompletten Sperre des Kontakts zeigst du ihm/ihr, dass du dein eigenes Leben, deine eigenen Freunde und deine eigenen Bedürfnisse hast. Du zeigst ihr/ihm aber auch, dass du wegen etwas sehr enttäuscht von ihr/ihm bist.

Dein/e Ex wird sich irgendwann fragen, warum du dich nicht meldest.Die Kontaktsperre wird ihn/sie dann zum Nachdenken über sein/ihr Verhalten anregen. Vielleicht hast du Glück und er/sie meldet sich mit einer Entschuldigung wieder bei dir.

In diesem Fall solltest du das Gespräch mit deine/m Ex suchen.

Der oder die Ex hat wieder Raum, um dich zu vermissen

Gerade nach langen Beziehungen verbringt man häufig jede freie Sekunde mit dem/der Partner/in. Viele gewöhnen sich mit der Zeit daran. Bei einer Kontaktsperre wird jeglicher Kontakt zu ihm/ihr vermieden. Dies wird er/sie nicht gewohnt von dir sein.

Das Gefühl des „Nicht-reagierens“ kommt dem Gefühl des „für immer Verlierens“ gleich. Und genau das kann starke Impulse von „vermissen“ auslösen. Dein/e Ex wird also das Gefühl haben, dich für immer verloren zu haben und sich von selbst melden.

Du zeigst Stärke und Unabhängigkeit

Wenn du ihm/ihr nicht hinterherrennst, zeigst du, dass du dich auch sehr gut ohne ihn/sie beschäftigen kannst. Und das löst wiederum Anziehung aus! Wenn du dein Leben einfach weiterlebst und so tust, als sei nichts gewesen, demonstrierst du Stärke.

Er/sie wird dich wieder in einem ganz anderen Licht sehen.Sobald du ihm/ihr zeigst, dass du auch ohne ihn/sie glücklich bist, wird er/sie sich wieder für dich interessieren. Denn so zeigst du ihm/ihr, dass du unabhängig bist.

Er/sie ist nicht verantwortlich für dein Glück. Sobald er/sie das realisiert, meldet er/sie sich oft wieder.

Du kannst dich auf dich konzentrieren

Versuche, Abstand zur Trennung zu bekommen. Es bringt nichts, immer wieder darüber nachzudenken, was schief gelaufen ist. Die Kontaktsperre gibt dir den nötigen Raum. So kannst du wieder über dich und deine Bedürfnisse nachdenken.

Das schafft emotionale Unabhängigkeit, was extrem wichtig ist! Wenn du emotional unabhängig bist, brichst du aus dem Teufelskreis aus. So würdest du nur immer und immer wieder über dein/e Ex nachdenken.

Dies bringt dich allerdings nicht weiter. Es hilft auch nicht dabei, sie oder ihn zurückzugewinnen. Also fang lieber an, zu handeln.

Du findest Zeit, um dich weiterzuentwickeln

Du hast bestimmt Träume, die du während deiner Beziehung nicht verwirklichen konntest. Sei es, weil dein/e Ex das nicht wollte oder ob schlichtweg keine Zeit dafür war. War dein/e Ex ein Angsthase und du wolltest schon immer mal Bungeejumpen? Dann mach es jetzt!

Wenn du dich auf deine Träume konzentrierst, steigt deine Stimmung in Windeseile. Zudem entwickelst du dich weiter. Du legst den Fokus wieder auf dich und deine Persönlichkeit. Und das ist wichtig, um den oder die Ex wieder zu beeindrucken.

Du kümmerst dich um dich

Wie wäre es mit einem neuen Haarschnitt? Vielleicht auch lieber eine neue Jacke oder neue Schuhe? Oder wolltest du schon seit Monaten wieder ins Fitnessstudio? Wenn du den Fokus wieder auf dich richtest, erhöht das dein Selbstbewusstsein.

Versuche, deine Attraktivität wieder zu steigern. Zumindest so, dass du dich wohl in deiner Haut fühlst. Und das zeigt dem oder der Ex, dass du dir wichtig bist. So weckst du das Interesse von ihm/ihr wieder. Zudem tust du so etwas für deine Gesundheit.

Versuche, nicht in die typische Singlefalle zu tappen und nur Fast-Food oder Fertigprodukte zu essen. Vor allem Männer sollten sich diesen Tipp zu Herzen nehmen. Nur weil du allein bist, heißt das nicht, dass du nicht für dich allein kochen kannst.

Gesundes und selbstgekochtes Essen schmeckt außerdem viel besser.

Eine Kontaktsperre kann auch Schaden anrichten

Es gibt viele gute Gründe, warum eine Kontaktsperre Sinn macht. Aber auch Schäden sind möglich! Soweit, dass eine gute Chance dahingeht! Dies kann unter vielen Umständen passieren. Dabei kommt es meist auf den/die Ex an.

Wenn du dich in der Beziehung oft rücksichtslos und egoistisch verhalten hast, ist eine Kontaktsperre nicht sinnvoll. So vermittelst du deine/r Ex eher den Eindruck, dass er/sie dir egal ist.

Dies führt wiederum dazu, dass er/sie sich höchstwahrscheinlich nicht melden wird.
Im schlimmsten Fall denkt er/sie, dass er/sie dir die ganze Beziehung über schon egal war.

So wirst du eher das Gegenteil von dem erreichen, was du eigentlich wolltest. Er/sie wird sich dann eher traurig und verletzt fühlen.

Wann richtet eine Kontaktsperre Schaden an?

Eine Kontaktsperre kann nicht nur von Nutzen sein. Bevor du wirklich eine Kontaktsperre zu deinem oder deiner Ex machst, solltest du dich selbst reflektieren. Warum wünschst du die Kontaktsperre? War wirklich nur er/sie Schuld am Beziehungs-Aus?

Selbst wenn du nur eine Teilschuld am Beziehungs-Aus hast, sollte keine Kontaktsperre erfolgen. In diesem Fall gilt es im Vorfeld abzuklären, warum die Beziehung zu Ende ging. Falls alles nichts nützt, kannst du immer noch eine Kontaktsperre anstreben.

1.) Wenn du den oder die Ex verlassen hast

Du solltest keine Kontaktsperre machen, wenn du Schluss gemacht hast. In diesem Grund bist du selbst Schuld an deiner Misere. Eine Kontaktsperre würde in diesem Grund nur Schaden anrichten. Denn du hast die Trennung zu verantworten.

Dein/e Ex wird sich vermutlich fragen, ob sie/er dir überhaupt wichtig war. Vermutlich ist er/sie durch die Kontaktsperre wütend. Mit einer Kontaktsperre bist du in einem solchen Fall auf der falschen Fährte. Du solltest das Gespräch mit deiner oder deinem Ex suchen.

In einem Gespräch kannst du ihm/ihr auch erklären, warum du Schluss gemacht hast. Du kannst ihm/ihr auch erläutern, warum du sie/ihn trotzdem zurück willst. Wahrscheinlich hat er/sie in einem solchen Fall noch Gefühle für dich.

So ersparst du dir eine Menge unnötigen zusätzlichen Kummer.

Warum würde sie Schaden anrichten?

Stell dir vor, du wirst vom Ex verletzt und dann meldet er sich für 2 Monate nicht mehr. Du wärst extrem wütend und würdest massiv auf Abstand gehen. Und das mit Recht! Schließlich wäre er/sie in diesem Fall aus deiner Sicht Schuld am Ende der Beziehung.

Also frag dich selbst: Was würdest du denken, wenn dein/e Ex mit dir Schluss machen würde und dich dann eiskalt ignoriert? Bestimmt nichts Gutes von ihm/ihr. Daher solltest du in diesem Fall auf keinen Fall eine Kontaktsperre zu deinem/deiner Ex machen.

Besser wäre ein Gespräch mit ihm/ihr.

2.) Wenn dein Verhalten zur Trennung geführt hat

Ist das Ende der Beziehung deine Schuld gewesen? Hast du deine/n Ex betrogen oder ihm/ihr nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt? War dein Verhalten egoistisch? Dann solltest du ebenfalls den Kontakt zu ihm/ihr nicht verlieren.

Erst durch dein Verhalten kam die Trennung zustande! Das heißt, dass du dem oder der Ex etwas schuldest! Daher wäre jeglicher Kontakt extrem wertvoll. So zeigst du ihm/ihr, dass er/sie dir doch etwas bedeutet.

In einem solchen Fall wäre Kämpfen die bessere Lösung.

3.) Grundsätzlich immer, wenn du in der Bringschuld bist

Eine Bringschuld bedeutet, dass du einen Fehler gemacht hast. Du erkennst die Bringschuld daran, dass du deine/n Ex beispielsweise betrogen hast. Du bist auch in der Bringschuld, wenn du während der Beziehung keine Beziehungsarbeit geleistet hast.

Falls du deine/m Ex keine Aufmerksamkeit geschenkt hast und nur egoistisch gehandelt hast, bist du ebenfalls in der Bringschuld. Eine Bringschuld bedeutet, dass du deine/m Ex etwas schuldest. Dann ist es besser, den Kontakt zu deinem oder deiner Ex zu suchen.

Immer, wenn du dem oder der Ex etwas schuldest, solltest du KEINE Kontaktsperre aufbauen! Das würde alles verschlimmern! Wenn du die Bringschuld hast!

Wann ist eine Kontaktsperre sinnvoll?

Immer dann, wenn der oder die Ex an der Trennung Schuld ist! Denn dann hat er/sie alles zu verantworten! Dies bedeutet, dass dein/e Ex in der Bringschuld ist. Denn sie oder er hat einen Fehler gemacht. Daher sollte er oder sie diesen auch bereinigen.

Hat dich dein/e Ex betrogen? Hat sie oder er dir immer das Gefühl gegeben, nicht auszureichen? Hat er oder sie die Beziehung beendet? Wenn ja, ist eine Kontaktsperre sinnvoll. So sieht dein/e Ex, was sie oder er verpasst.

Als Beispiel:

Der oder die Ex hat dich verletzt! Wenn du jetzt durch eine Kontaktsperre nicht zeigst, dass man mit dir nicht alles machen kann, dann würde er/sie denken, man könne alles mit dir machen! Was nie gut sein kann! Denn so machst du dich nur selbst runter.

Zudem verliert er/sie so den Respekt vor dir. Wenn du dir während der Beziehung alles gefallen lassen hast, hör jetzt sofort damit auf. Zeig deine/m Ex, dass du Respekt verdient hast. Kein Mensch hat es verdient, sich immer nur schlecht zu fühlen. Besonders nicht, wenn er alles für den anderen tut.

Trennung Kontaktsperre – Ex zurück – immer auf deinen Bauch hören

Alle Strategien, die du anwendest, sind nutzlos, wenn dein Bauchgefühl nicht stimmt. Dein/e Ex hat dich verletzt und du möchtest es ihm/ihr unbedingt heimzahlen? Was sagt dein Bauchgefühl dazu?

Sagt dir dein Bauch, dass eine Kontaktsperre richtig wäre? Oder, dass sie falsch wäre? Höre auf diese Intuition! Meist weiß unser Gefühl mehr als unser Verstand. Wenn du ein schlechtes Gefühl hast, frage dich, warum. Hast du doch Schuld an der Trennung?

Oder möchtest du ihm/ihr bloß nicht wehtun? Selbst wenn er/sie dir weh getan hat?
Je nachdem, wie dein Bauchgefühl ist, solltest du die Kontaktsperre durchziehen oder nicht. Die Kontaktsperre bringt auch nichts, wenn du dich währenddessen nur schlecht fühlst.

Was sollte ich in der Kontaktsperre machen?

Wenn die Beziehung Jahre gedauert hat, ist es oft schwer, sich wieder auf das Singleleben einzustellen. Du fragst dich wahrscheinlich, was du ohne deine/n Ex machen sollst. Diese Frage kannst nur du dir beantworten.

Es gibt bestimmt etwas, das du schon immer machen wolltest. Nimm zum Beispiel wieder ein Hobby auf, das du während deiner Beziehung vernachlässigt hast. Oder treffe dich mit alten Freunden und Bekannten.

Geh auf Reisen, unternimm etwas. Das lenkt dich von deinem oder deiner Ex ab. Vor allem, wenn während der Beziehung keine Zeit für ein gewisses Hobby war. Sieh die Vorteile des Beziehungs-Aus und kümmere dich um deine Interessen.

Du bist schließlich keinem eine Erklärung oder gar Rechenschaft schuldig.

1.) Liebeskummer überwinden

In erster Linie solltest du natürlich versuchen, deinen Liebeskummer zu überwinden. Wenn du dich zu Hause in deinem Zimmer einschließt, ist keinem geholfen. Das Suhlen in Selbstmitleid solltest du vermeiden.

Dein Leben geht auch ohne deine/n Ex weiter! Schließlich sollte er/sie nicht zum Mittelpunkt deines Lebens werden. Auch wenn es schwer fällt, unternimm etwas. Das dient zwar anfangs nur zur Ablenkung. Allerdings wird es mit der Zeit besser, mit den Gefühlen umzugehen.

Lenke dich aber nicht zu sehr ab! Verdrängung ist eine gute Sache, allerdings solltest du die Trennung auch verarbeiten. Vor allem, wenn die Kontaktsperre keine Wirkung zeigt. Wenn er/sie dennoch kein Interesse mehr an dir zeigt, schließe mit ihm/ihr ab.

2.) Trennung reflektieren

Während der Kontaktsperre hast du außerdem genügend Zeit, die Trennung zu reflektieren. Was ist genau schief gelaufen? Was kannst du ihm/ihr nicht verzeihen? Wie sollte er/sie sich in Zukunft verhalten, wenn die Kontaktsperre Wirkung zeigt?

Selbst wenn du gerade einfach nur deine/n Ex zurück willst, denke auch an dich. Wenn er/sie in der Bringschuld ist, hast du nichts falsch gemacht. Bedenke das, selbst wenn die Kontaktsperre Wirkung zeigt. Sei dir selbst genug Wert, um Ansprüche an deine/n Ex zu stellen!

3.) Entwickle dich weiter

Durch gezielte Reflektion der Situation entwickelst du dich automatisch weiter. Wenn du dich um dich kümmerst, wird nicht nur das Interesse deines oder deiner Ex wieder geweckt. Du sammelst automatisch neue Erfahrungen und neue Eindrücke.

Vor allem, wenn du während der Beziehung fast keine Zeit für dich hattest, ist eine Weiterentwicklung wichtig. Pflege alte Freundschaften und gehe Hobbies nach. Vielleicht hast du auch einen Berg Bücher zu Hause, die du schon immer mal lesen wolltest.

Egal, was du machen willst, es trägt zu deiner Entwicklung bei. Überdies hilft es dir, deine/n Ex während der Kontaktsperre zu vergessen. Lebe dein Leben und versuche, die Vorteile des Singlelebens zu genießen.

4.) Was will ich wirklich? Darüber reflektieren

Frage dich, warum du deine/n Ex wirklich zurück willst. Liebst du ihn/sie wirklich? Oder hast du bloß Angst davor, alleine zu sein? Vielleicht ist es auch reine Gewohnheit?

Es mag paradox klingen, doch oft wird eine Beziehung zu einer Gewohnheit. Das heißt aber nicht, dass dies Liebe ist. Wenn dich dein/e Ex respektlos behandelt hat, warum willst du ihn/sie zurück? Hast du vielleicht Angst vor einer neuen Beziehung?

Denkst du, du findest keine/n andere/n als ihn/sie? Unter diesen Umständen solltest du deine/n Ex besser vergessen. Reflektiere es genau! Vielleicht findest du während der Kontaktsperre auch Gefallen am Singleleben.

Falls du dein/e Ex aber auch nach einigen Monaten noch vermisst und dich nach ihm/ihr sehnst, ist es meist ein klares Anzeichen, dass du ihn/sie wirklich liebst.

Fazit

Eine Kontaktsperre lohnt sich, wenn du ihm/ihr zeigen willst, dass du eine eigenständige Person bist. Sie hilft auch, wenn du dir seinen oder ihren Respekt zurückholen willst.

Du solltest allerdings keine Kontaktsperre machen, wenn du ihm/ihr etwas schuldest.
Wenn du ihm/ihr etwas schuldest, bist du in der Bringschuld. Dann solltest du den Kontakt zu ihm/ihr aufrecht erhalten. Führe in diesem Fall ein klärendes Gespräch mit ihm/ihr.

Du überlegst, eine Kontaktsperre einzuleiten? Doch weißt Du nicht, ob das überhaupt sinnvoll ist? Und was ist eigentlich der Zweck des Ganzen? Du stellst Dir aktuell genau diese Fragen? Bei uns gibt es die Antworten!

Ist die Kontaktsperre sinnvoll?

Die Trennung ist stets eine sehr einschneidende und anstrengende Erfahrung. Eine, die sehr viel von den Betroffenen abverlangt, sie an die psychischen sowie an die physischen Grenzen bringt. Umso wichtiger ist es, sich und das eigene Wohlbefinden nun in den Vordergrund zu stellen. Auf sich selbst zu achten, ganz bewusst. Um wieder zu sich zu finden, innerlich zur Ruhe zu kommen.

Zumal es sehr wichtig ist, die Trennung zu verarbeiten. Für sich selbst herauszufinden, woran die Beziehung eigentlich gescheitert ist. Das alles sind keine Kleinigkeiten – ganz im Gegenteil! Umso wichtiger ist es daher, das Ganze ernst zu nehmen. Die eigenen Gefühle, die jetzt hoch kommen, nicht zu verdrängen, sondern sich bewusst und aktiv mit ihnen auseinander zu setzen.

Dabei wäre es jedoch hinderlich, den oder die Ex ständig vor der Nase zu haben. Noch immer mit ihm oder ihr in Kontakt zu sein. So fällt es nämlich sehr viel schwerer, sich auf sich selbst zu konzentrieren, den Weg für die Zukunft ohne ihn oder sie vorzubereiten. Denn bei jedem neuerlichen Kontakt kommen bestimmte Erinnerungen wieder hoch, die Vergangenheit lässt beide nicht los. Das erschwert das Ganze natürlich.

  • Zumal dies von sehr vielen unterschiedlichen Gefühlen begleitet ist.

  • Wie etwa Schmerz, Trauer und Wut.

  • Die bei jedem neuerlichen Aufeinander Treffen auf einen selbst einstürmen.

Das verschlimmert den Schmerz über die Trennung natürlich nur noch. Die Wunden, die doch gerade am Verheilen waren, werden erneut aufgerissen – und das tut mitunter sehr, sehr weh. Auch deshalb ist es so wichtig, sich selbst zu schützen, bestimmte Maßnahmen zu treffen. Wie eben die Kontaktsperre einzuleiten.

Auf diese Weise ist es um so vieles leichter, zur Ruhe zu kommen, eines Tages endlich wieder voller Hoffnung in die Zukunft schauen zu können. Was dann ein so schönes und Kraft gebendes Gefühl sein wird… Doch sollte man auf dem Weg dahin nichts dem Zufall überlassen. Sich selbst schonen und keinen unnötigen Gefahren aussetzen. Das ist sehr, sehr wichtig.

Am Anfang erscheint es vielen vielleicht undenkbar, ihn oder sie, der/ die doch so lange ein so wichtiger Teil des Lebens war, einfach so aus diesem zu streichen. Ihn oder sie gar nicht mehr zu sehen, ihm / ihr nicht mehr zu schreiben oder auf einem anderen Weg nicht mehr kontaktieren zu können. Es ist wie ein Entzug – und das ist ja auch nur allzu verständlich. Schließlich hat man bis vor gefühlt einer Minute noch so viel Zeit miteinander verbracht – und das auf eine sehr intensive Art und Weise.

Und doch ist die Kontaktsperre, wie wir ja bereits dargelegt haben, die beste Entscheidung unmittelbar nach der Trennung. Schließlich sind beide emotional sehr aufgewühlt (der eine vielleicht mehr, der andere weniger), verletzt. Die Gefahr ist da, dass man sich in diesem Zustand Dinge an den Kopf werfen könnte, die man hinterher vielleicht bereut. Doch die man nicht mehr zurück nehmen kann… Auch deshalb raten wir, eine Kontaktsperre einzuleiten – zumindest fürs Erste.

Kontaktsperre – wie lange?

Doch wie lange sollte so eine Kontaktsperre eigentlich gehen? Das kommt drauf an – auf verschiedene Faktoren. Einen festen Zeitpunkt gibt es in dieser Beziehung nicht – und das ist auch sehr nachvollziehbar. Jemand, der gerade eine sehr lange Partnerschaft hinter sich hat, der wird länger brauchen als jemand, der nur zwei Monate mit seinem oder seiner Ex zusammen und gefühlsmäßig auch nicht sonderlich involviert war. Das gilt es, mit in Betracht zu ziehen.

Einen festen Zeitpunkt zu verabreden, scheint uns daher wenig sinnvoll. Schließlich lässt sich von vornherein nur schwer bis gar nicht einschätzen, wie lange man braucht, um über die Trennung hinweg zu kommen. Wie lange es dauert, bis man wieder festen Boden unter den Füßen hat. Sich jetzt eben NICHT unter Druck zu setzen, ist entscheidend – schließlich lassen sich unsere Gefühle nur ungern etwas diktieren. Und ihnen ein Ultimatum zu setzen, das funktioniert erfahrungsgemäß gar nicht – so viel können wir Dir auf jeden Fall sagen.

Einige Monate dauert es in der Regel. Diese Zeit solltest Du Dir, solltet Ihr beide Euch auf jeden Fall nehmen. Am besten ist es, nach ca. einem halben Jahr mal für sich zu schauen: „Wie geht es mir? Vermisse ich ihn oder sie?“ Denn mitunter verschwindet das Bedürfnis, ihn oder sie zu kontaktieren, das Gefühl, dass er oder sie unbedingt auch weiterhin ein Teil des Lebens sein sollte, ist nicht mehr da. Das ist oftmals der normale Gang der Dinge und völlig in Ordnung.

Wenn dem jedoch nicht so ist, weißt Du, dass das Interesse von Deiner Seite aus wirklich echt ist. Vorausgesetzt natürlich, dass Du die Trennung verarbeiten konntest. Dass Du wieder zu Dir selbst gefunden hast. Nur dann ist es sinnvoll, die Kontaktsperre auch aufzuheben!

Warum wir auf diesen Punkt so sehr hinweisen? Weil wir leider immer wieder erleben müssen, dass die Paare ZU FRÜH zusammen kommen. Oder aus den falschen Gründen wieder den Kontakt suchen. Etwa, weil sie das Gefühl haben, sie können alleine nicht klar kommen. Die Einsamkeit ist groß – und der oder die Ex kommt einem dabei auch aus reiner Gewohnheit (und, wenn wir mal ehrlich sind, Bequemlichkeit) wieder in den Sinn. Doch wäre der oder die Ex nicht wirklich gemeint, zumindest nicht als Person.

Und es wäre daher nur eine Frage der Zeit, bis es zu Streit und zermürbenden Diskussionen kommt. Bis man den anderen weder sehen noch riechen kann. Und Enttäuschung, das Gefühl, eigentlich nur seine Zeit zu verschwenden und einen Fehler begangen zu haben, sind nun an der Tagesordnung…

Das muss nicht sein. Frage Dich daher, ob Du wirklich bereit bist, Deinen oder Deine Ex zurück zu nehmen, nach allem was war. WARUM Du eigentlich wieder in Kontakt treten möchtest. Bitte sei in diesem Punkt unbedingt ehrlich zu Dir selbst, auch, wenn das nicht leicht ist. Doch alles andere bringt nichts – das haben uns die Erfahrungen der letzten Jahre in dieser Hinsicht gelehrt!

About institutfuermaennerpsychologie