Es ist aus – und die Trennung ist schmerzhaft. Doch was ist, wenn Kinder mit im Spiel sind? Wie sollst Du es ihnen am besten sagen? Und wie kann der Nachwuchs die Trennung am besten verarbeiten? Was Du bei einer Trennung mit Kind beachten solltest, das erfährst Du in dem folgenden Beitrag!


Doch erst einmal möchten wir Dich sehr herzlich an dieser Stelle begrüßen. Wir freuen uns, dass wir Dir gerade in dieser wahrlich nicht einfachen Situation beistehen können. Bei uns bist Du an der richtigen Adresse, wenn Du Antworten suchst. Denn wir beschäftigen uns nun schon seit mehreren Jahren mit dem Thema „Trennung mit Kind“.

Und haben keine Kosten und Mühen gescheut, um wirklich nur die besten Tipps ausfindig zu machen. Von unseren Erkenntnissen sollst auch Du nun profitieren. Da das Thema jedoch sehr umfangreich ist, haben wir einen kostenlosen Newsletter verfasst, der sich sehr ausführlich mit den verschiedenen Gesichtspunkten auseinandersetzt. Wie Du diesen erhalten kannst? Indem Du auf den unten angegebenen Link klickst!

Achtung: Mach unseren ex zurück Test und du erhälst von uns eine Ex zurück Strategie, die perfekt auf dich und deine Situation angepasst ist.

Frauen männer
    1. Trennung mit Kind – was gibt es zu beachten?

Eine Trennung ist niemals schön – für keinen der Beteiligten. Doch sind Kinder mit im Spiel, wird es noch einmal komplizierter. Zumal ein dreijähriges Kind das Auseinandergehen der Eltern natürlich anders aufnimmt als ein 14-jähriges. Kein Wunder, verfügen sie doch über andere kognitive Verarbeitungsmuster!

  • Je älter das Kind, umso bessere Schutzmechanismen hat es.
  • Denn es kann sich bei Freunden oder anderen Vertrauten Hilfe holen.

Und doch gibt es einige allgemeingültige Grundsätze, die bei einer Trennung mit Kind beachtet werden sollten. So raten wir Dir dazu, es dem Kind mitzuteilen und es somit gut auf das bevorstehende Auseinandergehen vorzubereiten.

    1. Trennung mit Kind – wie am besten?

Versuche, es Deinem Kind möglichst freundlich und liebevoll mitzuteilen. Etwa so: „Mama und Papa werden sich trennen. Wir wissen, dass du darüber traurig bist, dass dir der Papa (oder die Mama) fehlen wird. Aber wir haben es so beschlossen. Dennoch werden wir beide weiter für dich da sein und dich lieb haben.“

Auf diese Weise gibst Du Deinem Kind die Sicherheit, dass es auch weiterhin geliebt wird. Schaue es dabei zudem fest an – besonders der Blick ist nämlich ein ganz entscheidender Kommunikationsfaktor!

  • Akzeptiere zudem, dass das Kind diese Trennung nicht wünscht.
  • Und einige Zeit brauchen wird, bis es sich mit der Situation abgefunden hat.
    1. Trennung mit Kind – was solltest Du noch wissen?

Gerade jetzt ist wichtig, dass das Kind sich auch weiterhin geliebt fühlt. Und dass gar nicht erst der Verdacht aufkommt, dass es selbst an der Trennung der Eltern schuld sein könnte!

  • Zudem sollte es wissen, dass es das Recht hat, wütend oder traurig zu sein.
  • Und dass BEIDE Eltern auch weiterhin für das Kind da sind.

Gerade jetzt ist eine hohe Verlässlichkeit und eine gute Fürsorge nämlich besonders wichtig. Umso besser ist da eine verlässliche und umfassende Alltagsstruktur, die dem Kind Halt gibt!

  • Versuche zudem, offenen Streit sowie gegenseitige Beschimpfungen vor dem Kind zu vermeiden.
  • Oder das Kind aus einem falsch verstandenen Schuldgefühl heraus maßlos zu verwöhnen.

Wir hoffen, dass wir Dir mit diesem Beitrag weiterhelfen konnten! Und dass Du nun besser weißt, wie die Trennung mit Kind bewältigt werden kann. Doch war dies nur ein kleiner Einstieg in ein umfangreiches Thema. Willst Du noch mehr wissen, dann trage Dich gleich heute noch für unseren gratis Newsletter ein. In dem Du noch viele weitere nützliche und hilfreiche Tipps findest!

 

Achtung: Mach unseren ex zurück Test und du erhälst von uns eine Ex zurück Strategie, die perfekt auf dich und deine Situation angepasst ist.

Frauen männer