Wie Du mit unserem zertifiziertem „Ex zurück Test“ durch eine angepasste Strategie ihn oder sie SOFORT und für immer zurückgewinnen wirst…


„Erfahre jetzt deine perfekte Methode innerhalb von 30 Sekunden (100% gratis)“






 
Frauen männer





Dein Expertenteam


1 2 3

Was hat es auf sich? Was geht überhaupt in deinem Körper vor? Warum musst du gegen solche Trauergefühle ankämpfen?

Liebeskummer ist ein sehr unangenehmes Gefühl bzw. eine sehr unschöne Phase, die du in deinem Leben zu bewältigen hast. Sie wird von Herzschmerz und Trauer geprägt. Wie üblich hält diese schon einige Wochen an, bei manchen sogar einige Monate. Dies variiert je nach Persönlichkeit.

Hierbei spielen die Hormone eine wichtige Rolle in unserem Körper, denn sie erfüllen verschieden Aufgaben. Ob für das Wachstum oder für unsere Glücks oder Trauergefühle.

Was es mit Liebeskummer auf sich hat, erfährst du heute in diesem Artikel. Da es aber ein sehr umfangreiches Thema ist, kannst du dir eine ausführlichere Version von Informationen holen, das in Form von einem Newsletter ist.

Dafür musst du ganz einfach auf den Link gehen, dich eintragen und schon bist du Mitglied. Das geht also alles sehr schnell.

Klicke dafür auf den folgenden Link:

Achtung: Mach unseren ex zurück Test und du erhälst von uns eine Ex zurück Strategie, die perfekt auf dich und deine Situation angepasst ist.

Frauen männer

Bei Verliebten werden folgende Hormone in deinem Körper ausgeschüttet: Serotonin und Dopamin. Wenn es zu einer Trennung kommt oder du mit Liebeskummer zu kämpfen hast sinkt dein Glückshormonspiegel, demzufolge auch deine Laune.

Aufgrund des neuen Zustands kommt es zu einer Überforderung, dein Stress wird erhöht und dein Körper und vor allem deine Seele werden blockiert.

Wenn du also Kummer und Trauer empfindest werden deinem Körper Stoffe deines Wohlbefindens entnommen und vor allem bei Stresszuständen verbraucht dein Körper mehr Energie.

Für eine kurze Zeit bekommst du das Hormon Adrenalin zugeführt, doch dieser wird irgendwann für eine längere Zeit von dem Hormon Cortisol ausgetauscht. Dementsprechend, da es sich bei Cortisol um ein Stresshormon handelt, hat es einen negativen Einfluss auf deine Immunzellen. Wenn es zu einem noch höheren Stresszustand kommt, dann werden deine psychischen und physischen Funktionen belastet. Sowie deine körperlichen Funktionen.

Wenn dein Hormongleichgewicht verloren geht oder auf irgendeine Weise abgelenkt wird, kann es auch zu Depressionen kommen.

Zu viel Stress kann ebenso dazu führen, dass du weinst. Weinen ist nichts Schlechtes für deinen Körper. Dies braucht er sogar. Denn so kann dein Körper besser Stress abbauen, was wiederum sehr von Nutzen für dich ist.

Vor allem bei Trauer bildet dein Körper viel Eiweiß und aufgrund des Weinens werden diese herausgelöst.

Bei Liebeskummer kann es ebenso zu einem Ungleichgewicht der Hormone kommen, d.h. einige Hormone werden zu viel und andere werden zu wenig produziert. Daher fühlst du dich ausgelaugt, schlecht, hast keinen Appetit, antrieblos und fühlst dich unattraktiv.

Die Ursache ist, dass aufgrund des großen Stresses, die Funktion und Steuerung des Gehirns außer Kontrolle geriet. Aufgrund des unterschiedlichen physischen und psychischen Zustands jedes Menschen, reagiert jede Person verschieden auf Liebeskummer oder Trennungsschmerzen.

Was ist eigentlich Liebeskummer?

Liebeskummer ist so ähnlich wie ein Entzug. Wenn du eine bestimmte Droge nimmst oder genommen hast und dich von ihr gelöst hast, dann bekommst du Entzugserscheinungen. So ähnlich verhält es sich mit Liebeskummer. Es geht darum, dass unser Gehirn Synapsen gebildet hat, welche positive Emotionen hervorrufen. Nämlich gegenüber unserem ehemaligen Partner oder unserer ehemaligen Partnerin.

Und alles nimmt seinen Lauf

Immer wenn du an deinen Partner gedacht hast, mit ihm zusammen warst oder etwas unternommen hast, dann waren das größtenteils positive Erlebnisse. Und diese positiven Erlebnisse hat unser Gehirn natürlich abgespeichert. Gleichzeitig werden diese Erlebnisse aber immer mit der anderen Person verbunden. Was passiert also nach einer Trennung? Ganz einfach: unser Gehirn suggeriert, dass diese positiven Erlebnisse verschwinden, sobald der Partner verschwindet. An dieser Stelle sind wir sehr einfach gestrickt. Natürlich könnten wir diese Erlebnisse auch mit anderen Menschen haben. Aber so funktioniert unser Gehirn einfach nicht. In der Folge entsteht eine Art Sucht nach diesen positiven Erlebnissen, die sich in Form von Liebeskummer ausdrückt.

Was kann konkret dagegen unternommen werden?

Es gibt viele Dinge, die man tun kann, um den Liebeskummer in den Griff zu bekommen. Sehr wichtig ist dabei, dass man für sich selbst ganz genau versteht, warum Liebeskummer existiert. Denn in der Evolution spielt er eine wichtige Rolle. Es geht darum, dass Menschen möglichst stark zueinander hingezogen sind. Durch diese intensive Bindung entsteht in der Männerwelt beispielsweise eine Art Machtkampf. Die Menschen kämpfen sozusagen um die Weibchen. In der Folge bekommt der stärkere das Weibchen und gesunde Gene werden weiterverbreitet. Dieser revolutionäre Hintergrund ist im Endeffekt für Liebeskummer verantwortlich. Und wenn man ihn derart rational betrachtet, dann ist Liebeskummer eine deutlich sinnvolle Angelegenheit.

Ruhe und Ausgleich

Um ihn zu überwinden ist es wichtig, dass du Dinge tust, die dir Spaß machen. Versuch einen Ausgleich aufzubauen. Du kannst beispielsweise viel Sport treiben. Du kannst viel reisen. Du kannst Dinge tun, die du schon immer tun wolltest. Versuche ebenso Ersatzerlebnisse aufzubauen. Wenn in irgendeiner Weise negative Erinnerungen hochkommen, dann tausch diese mit neuen positiven Erlebnissen aus. Auf diese Weise kannst du deinen Liebeskummer Stück für Stück abbauen. Diese Methode ist erwiesen und funktioniert sehr gut.

Viel Sport und eine gesunde Ernährung

Drogen wie Zigaretten, Alkohol oder ähnliches solltest du meiden. Denn diese fluchtartigen Zustände werden deinen Liebeskummer im Endeffekt nur verstärken. Es ist viel wichtiger, dass du dich deinem Liebeskummer stellst. Überwinde ihn, indem du mit Ruhe, Gelassenheit und einer gesunden Ernährungsweise verstehst, woher er kommt, was er ist und warum es einfach ist, ihn zu überwinden.

Nun was hat es mit den Hormonen auf sich?

Adrenalin: Dieses Hormon wird bei Stresszuständen auf physische und psychische Hinsicht ausgeschüttet. Ihre hauptsächliche Funktion im Körper ist die Anpassung deines Stoffwechsels sowie deines Herzkreislaufsystems bezüglich des Stresses es kann zu einem schnellen Abbau kommen

Noradrenalin: Dieses ist zuständig für deine Atmung, deinen Herzkreislauf sowie Stoffwechsel und deine Magen-Darmfähigkeiten. Es kann mithilfe dieses Hormones zu hohem Blutdruck kommen. Ebenfalls ist es zuständig für die Anpassung von Stress. Ein Mangel hiervon kann deine Motivation senken lassen.

Serotonin: Dieses Hormon hat insbesondere Einfluss auf deine Gefühlslage sowie auf dein Wohlbefinden. Man geht davon aus, es gibt keine eindeutigen Beweise dafür, dass ein Mangel schlechte Laune verursachen kann.

Wie du schon nach diesem Artikel bemerkt hast, kann man noch viel mehr über das Thema schreiben. Wenn du dich gerade in solch einer Phase befinden solltest, kann es sehr hilfreich sein, dich damit ausgiebig zu befassen, denn je mehr du darüber weißt, desto leichter kann es dir fallen damit umzugehen.

Da wir dir natürlich nicht viele weitere Infos vorenthalten wollen, haben für dich unseren Newsletter, mit dem du ganz einfach ein sehr informatives Programm zur Verfügung gestellt bekommst und schon in nur kurzer Zeit ein kleiner Experte über das Thema sein kannst.

Du musst dich nur ganz einfach eintragen und dann bist du auch schon kostenloses Mitglied!

Daher solltest du es dir nicht entgehen lassen, teste es aus und siehe selbst, ob es dir weiter hilft!

Achtung: Mach unseren ex zurück Test und du erhälst von uns eine Ex zurück Strategie, die perfekt auf dich und deine Situation angepasst ist.

Frauen männer